Austrian hat Shanghai wieder aufgenommen

Die AUA ist damit zu fünf Langstreckenzielen unterwegs.

Die letzte reguläre AUA-Linienmaschine ist am 29. Jänner nach Shanghai gestartet. Am 2. Oktober wurde die Verbindung nach mehr als acht Monaten wieder aufgenommen (Foto: Austrian Airlines).

Nach achtmonatiger Corona-Pause und einer Reihe von Verschiebungen hat die AUA am Freitag wie angekündigt Shanghai wieder in ihren regulären Flugplan aufgenommen: Kurz nach 14:00 Uhr ist die Boeing 767-300ER mit der Kennung OE-LAW von Schwechat aus als OS75 in Richtung der chinesischen Metropole gestartet. An Bord waren insgesamt 147 Passagiere - sowie 4,2 Tonnen Koffer, 2,7 Tonnen Fracht und 1,1 Tonnen Post, wie Austrian Airlines mitteilte.

Die OE-LAW hat den Erstflug nach Shanghai durchgeführt (Foto: Austrian Airlines).

Retour geht es dann am Sonntag mit dem Flug OS76. Die eintägige Pause hat den Zweck, dass auf der Rückreise die selbe Crew wie am Hinflug tätig sein kann. Aktuell ist die AUA nur einmal pro Woche auf der Strecke unterwegs - ein zweiter wöchentlicher Flug ist aber laut Austrian-CCO Andreas Otto "auf unserer Wunschliste". Abgesehen von Shanghai sind derzeit noch Chicago, Newark, Washington, D.C. und Bangkok im Langstreckenportfolio der österreichischen Airline zu finden.

"Servus Shanghai" hieß es für die AUA nach mehrmonatiger Pause (Foto: Austrian Airlines).

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin