Austrian Airlines stellt den Flugbetrieb ein

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.

Geparkte Austrian-Airlines-Flugzeuge am Airport Wien (Foto: Thomas Ramgraber).

Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines wird in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag den regulären Flugbetrieb vollständig einstellen. Lediglich zwei Maschinen sollen für Hilfsflüge bereit gehalten werden. Der Carrier begründet den Schritt mit einer aufgrund der Coronakrise massiv zurückgegangenen Nachfrage, aber auch Flug- und Einreiseverbote in diverse Länder.

Der vorerst letzte Flug mit der Flugnummer OS 066 wird am 19. März in den Morgenstunden aus Chicago in Wien landen. Bis dahin wird der Flugbetrieb kontrolliert und strukturiert zurückgefahren, um möglichst alle Passagiere, Crews und Flugzeuge nach Hause zu holen. Zunächst streicht Austrian Airlines alle Flüge bis zum 28. März 2020. Passagiere, die in diesem Zeitraum einen gebuchten Flug haben, werden – sofern möglich –  auf andere Fluglinien umgebucht. 

Für den Bedarfsfall wie Evakuierungs- und sonstiger Hilfsflüge wird die Lufthansa-Tochter ein Langstreckenflugzeug und einen Mittelstreckenjet weiter bereithalten. Die Hilfsflüge werden in enger Zusammenarbeit mit der österreichischen Regierung durchgeführt. Austrian Airlines CEO Alexis von Hoensbroech dazu: „Als österreichische Fluglinie sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und werden in Zusammenarbeit mit der Regierung versuchen, so viele Österreicherinnen und Österreicher wie möglich nach Hause zu bringen.“ In den nächsten Tagen wird die Airline vermehrt Rückholflüge durchführen und bei Umbuchungen auch auf das Angebot der Lufthansa Group zurückgreifen. 

Betroffene Passagiere sollen bei Möglichkeit umgebucht werden. Das Unternehmen weist in einer Aussendung darauf hin, dass eine Kontaktaufnahme mit der Hotline nicht erforderlich ist und bittet diese nur in dringendsten Fällen anzurufen, da diese momentan massiv überlastet ist. 

Austrian Airlines CCO Andreas Otto bittet alle Kunden um Geduld: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun ihr Bestes, um die Anliegen unserer Kunden schnellstmöglich zu bearbeiten. Es kommt jedoch aufgrund des hohen Anfragevolumens zu längeren Wartezeiten. Ich bitte deshalb um Geduld, seien Sie versichert, auch hier lassen wir niemanden im Stich: Alle Kundenanfragen werden von uns bearbeitet!“ 

Austrian Airlines ist in Kontakt mit dem österreichischen Außenministerium, um die Durchführung von weiteren Rückholflügen für Österreicher im Ausland abzuklären. Austrian bittet daher alle Österreicherinnen und Österreicher, die im Ausland gestrandet sind, sofern sie nicht in Besitz eines gültigen Rückflugtickets sind und nach Hause wollen, sich bei der Hotline des Außenministeriums zu melden: +43 1 90115 4411 

Austrian Airlines hat am 6. März 2020 einen Antrag auf Kurzarbeit für das gesamte Unternehmen gestellt. Es wird zurzeit mit den Betriebsräten an einer Regelung verhandelt, die auf die neue Situation eingeht. Details dazu werden voraussichtlich diese Woche vorgestellt werden können. 

Austrian Airlines bereitet sich in der Zwischenzeit auf einen Neustart nach der Krise vor. Den Start dafür hält sie flexibel, um „sobald wie möglich startbereit zu sein, wenn die Nachfrage wieder zurückkommt.“ CEO Alexis von Hoensbroech dazu: „Das ist also kein `Good Bye`, sondern ein Servus und `See you later`.“

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann