Austrian Airlines prüft Anpassungen im Italien-Verkehr

Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Airbus A320 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die Fluggesellschaft Austrian Airlines prüft derzeit, ob Änderungen am Flugplan im Österreich-Italien-Verkehr durchgeführt werden müssen. Entschieden ist laut einem Unternehmenssprecher allerdings noch nichts.

Einige Mitbewerber, darunter Easyjet und Wizzair, teilten zwischenzeitlich mit, dass es zu Streichungen und Frequenzkürzungen auf den Italien-Routen kommt. Lauda, Vueling und Austrian Airlines erklärten noch am Donnerstag, dass man keine derartigen Pläne habe. Die Lufthansa-Tochter schrieb nun: „Aktuell ist nichts in diese Richtung entschieden. Wir prüfen allerdings gegenwärtig, ob wir Änderungen an unserem Flugplan nach Italien durchführen müssen.“

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann