Austrian Airlines: Lounge mit neuem Caterer

Ab 29. September können Business-Class-Reisende und Statuskunden am Flughafen Wien wieder eine von Austrian Airlines selbst geführte Lounge nutzen.

Die wiedereröffnete Lounge wird statt des kulinarischen DO & CO Angebotes jenes vom Mitbewerber DoN anbieten (Foto: Austrian Airlines).

Die Lounges von Austrian Airlines am Flughafen Wien waren im Zuge der Corona-Pandemie für einige Monate geschlossen - zuletzt nutzte die Fluglinie die Airport-eigenen Exklusiv-Bereiche mit. Mit 29. September 2020 wird aber zumindest eine AUA-Lounge wieder eröffnet - nämlich jene im Schengen Bereich im Terminal 3 auf Ebene 2.

Mit der Wiedereröffnung gibt es auch eine Neuerung: Ab sofort ist der Caterer DoN für das kulinarische Angebot verantwortlich. Das größte privat geführte Cateringunternehmen Österreichs hat sich in der Ausschreibung durchgesetzt und wird Lounge-Gäste von nun an verköstigen. Partner für das Onboard Catering auf Austrian Airlines Flügen bleibt weiterhin DO & CO.

Das Speisen- und Getränkeangebot der Lounge berücksichtigt die aktuellen hygienische Auflagen und wurde den behördlichen Richtlinien entsprechend adaptiert. Die ab nächster Woche wiedereröffnete Austrian Airlines Lounge befindet sich bei den F-Gates im Terminal 3 und ist täglich von 05:30 bis 20:00 Uhr geöffnet. Zunächst wird nur die Business Lounge Schengen wiedereröffnet, sie steht allen zutrittsberechtigten Passagieren zur Verfügung. HON-Circle Gäste erwartet ein eigener Bereich.

DoN ist in mehreren Bereichen tätig: So betreibt das Unternehmen einige Restaurants und Cafés unter anderem in Wien (z.B. das "Fat Monk" oder das "Café Volksgarten") und Linz ("Bruckners" oder "Das Anton"), im Juni 2020 hat DoN 12 "Vapiano"-Restaurants in Österreich übernommen. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit dem Stammsitz in Kirchberg am Wechsel im Bereich Event- und Business-Catering aktiv. Bekannt ist DoN auch als Caterer der ÖBB - im Luftfahrtbereich ist man bereits beim VIP-Lounge-Service am Flughafen Linz sowie im VIP-Terminal am Vienna International Airport präsent.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin