August: Leichtes Plus in Frankfurt am Main

Fraport-Beteiligungen entwickelten sich unterschiedlich.

Foto: Fraport AG.

Der größte Flughafen Deutschlands, Frankfurt am Main, zählte im August 6,9 Millionen Fluggäste und konnte sich damit im direkten Vergleich mit dem Vorjahresmonat um 1,7 Prozent verbessern. Die Zahl der Flugbewegungen war mit 46.395 Starts und Landungen auf dem Niveau von August 2018. Die Summe der Höchststartgewichte legte leicht um 0,5 Prozent auf knapp 2,9 Millionen Tonnen zu. Das Cargo-Aufkommen hingegen war mit 173.122 Tonnen um 5,2 Prozent rückläufig.

Die internationalen Fraport-Töchter und –Beteiligungen entwickelten sich unterschiedlich: Der Flughafen Ljubljana in Slowenien wuchs um 4,5 Prozent auf 211.431 Fluggäste. Die brasilianischen Airports in Fortaleza und Porto Alegre zählten insgesamt knapp 1,3 Millionen Passagiere, ein Minus von 3,8 Prozent. Gründe sind weiterhin die Insolvenz der brasilianischen Airline Avianca Brasil und zudem die langsamere Konjunkturentwicklung.

Der Flughafen im peruanischen Lima verzeichnete rund 2,2 Millionen Passagiere, ein Plus von 6,6 Prozent. Die 14 griechischen Regionalflughäfen steigerten ihr Fluggast-Aufkommen leicht um 1,1 Prozent auf insgesamt circa 5,5 Millionen Passagiere. Das Passagier-Aufkommen an den bulgarischen Flughäfen Varna und Burgas ging aufgrund der derzeitigen Angebotskonsolidierung um 9,0 Prozent auf knapp 1,3 Millionen Passagiere zurück.

Der Flughafen Antalya in der Türkei dagegen setzte seinen Wachstumskurs mit einem Plus von 13,7 Prozent auf fast 5,6 Millionen Passagiere fort. Auch der Airport im russischen St. Petersburg wuchs um 5,8 Prozent auf gut 2,2 Millionen Fluggäste. Mit etwa 4,4 Millionen Passagieren verbuchte der Flughafen Xi'an in China ein Plus von 5,9 Prozent.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann