Auf Wien-Flug: Easyjet kompensiert erstmals CO2-Ausstoß

EJU5841 schrieb laut Unternehmensangaben Geschichte.

Airbus A319 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die österreichische Fluggesellschaft Easyjet Europe führte am Dienstag den Flug EJU5841 von Berlin-Tegel nach Wien eigenen Angaben nach klimaneutral durch. Der Carrier spendete für die durch die Treibstoffverbrennung ausgestoßenen Kohlenstoffdioxid-Emissionen für Klimaschutzprojekte.

Der Carrier kündigte an, dass man ab sofort den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß sämtlicher Flüge kompensieren wird. Es wird mir rund 29 Millionen Euro an zusätzlichen Kosten pro Jahr gerechnet. Easyjet erklärt, dass diese Summe in Klimaschutzprojekte investiert werden. Beispielsweise sollen Bäume gepflanzt und Abholzung verhindert werden.

„Das Fliegen besser und erschwinglicher zu machen ist schon immer Teil unserer Philosophie. Dass wir nun weltweit die erste große Fluggesellschaft sind, die alle CO2-Emissionen ihres Treibstoffverbrauchs ausgleicht, ist ein weiterer Schritt auf unserer Reise“, schreibt Easyjet dazu in einer Erklärung.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann