AUA: Corona-Hilfspaket wird heute präsentiert

Laut Medienberichten 450 Millionen Euro Staatshilfe und 150 Millionen Euro Zuschuss von Lufthansa.

Foto: Thomas Ramgraber

In Sachen Hilfspaket für Austrian Airlines wird es nun definitiv ernst: Am heutigen Montag werden zuerst gegen 17:00 Uhr Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP), Verkehrsministerin Leonoere Gewessler (Grüne) und Staatssekretär Magnus Brunner im Bundeskanzleramt vor die Presse treten. Gegen 19:15 Uhr gibt es dann eine zweite Pressekonferenz am Flughafen Wien, wo AUA-CEO Alexis von Hoensbroech und Lufthansa-Chef Carsten Spohr vor die Medien treten.

Beide Pressekonferenzen werden vom ORF live übertragen:

Laut Medienberichten von "Presse", "Standard" und "Kurier" soll die AUA 450 Millionen Euro vom Staat erhalten - davon 300 Millionen Euro als Kreditgarantie und 150 Millionen Euro als Eigenkapital. Weitere 150 Millionen Euro soll demnach die Lufthansa zuschießen. Die Summe von 600 Millionen Euro wurde ja bereits in den letzten Tagen kolportiert - AviationNetOnline berichtete.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David