AUA Boeing 777 holte Passagiere aus Marokko zurück

Rund 280 "gestrandete" Österreicherinnen und Österreicher wurden in der Nacht auf Dienstag nach Wien gebracht.
Letztes Update am 17. März 2020 um 06:17 Uhr.

Crew der AUA Boeing 777 OE-LPE vor dem Abflug nach Marrakesch (Foto: Austrian Airlines).

Abermals hat das österreichische Außenministerium Austrian Airlines mit der Rückholung von "gestrandeten" Passagieren beauftragt: Am Montagabend hat sich die Boeing 777 OE-LPE als OS1421 auf den Weg von Wien nach Marrakesch gemacht, um dort rund 280 österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger in ihre Heimat zu bringen. Das Flugzeug kehrte in der Nacht als OS1006 nach Österreich zurück.

Bereits vor ein paar Tagen wurde ein AUA Airbus A321 nach Rom und Venedig geschickt, um Personen aus Italien nach Wien zurückzubringen. Weitere Flüge werden wohl in den nächsten Tagen folgen, wie Außenminister Alexander Schallenberg am Montag erklärte.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David