Aquiline Austria flottet erste 737-300QC ein

Welcome Air wurde im Vorjahr verkauft und umbenannt.

Boeing 737 (Foto: www.airteamimages.com).

Mit der OE-LAB nimmt das Tiroler Luftfahrtunternehmen Aquiline Austria GmbH das erste Flugzeug in das AOC auf. Es handelt sich um eine 27,6 Jahre alte Boeing 737-300QC, die zuvor unter anderem bei Europe Airpost, ASL France und Vision Air im Einsatz war. Das Fluggerät ist in der so genannten Quick-Change-Ausführung. Das bedeutet, dass es binnen kurzer Zeit vom Passagierflugzeug in einen Frachter und umgekehrt umgewandelt werden kann.

Aquiline Austria GmbH beabsichtigt die OE-LAB auf dem Flughafen Linz-Hörsching zu stationieren und von dort aus Frachtflüge, unter anderem auch nach Rostock-Laage, zu bedienen. Das Unternehmen ist keine Neugründung, sondern gegen Ende des Vorjahres wurde Welcome Air verkauft und in Aquiline Austria GmbH umbenannt. Als Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter fungiert Andre Drevs.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann