AOGs: Ryanair muss bei Lauda aushelfen

Unter anderem ab Wien und Stuttgart im Einsatz.

Boeing 737-800 (Foto: Jan Gruber).

Bei der österreichischen Fluggesellschaft Lauda kommen derzeit ab Wien und Stuttgart verstärkt von der Muttergesellschaft Ryanair betriebe Boeing 737-800 zum Einsatz. Hintergrund sind AOGs einer Lauda-Maschinen. Daher müsse man temporär auf Ersatzflugzeuge zurückgreifen, erklärte das Unternehmen gegenüber AviationNetOnline.

Während ab der Basis Palma de Mallorca in diesem Sommer vier Boeing 737-800 zum Einsatz gekommen sind, war dieser Flugzeugtyp, betrieben von Ryanair, an der Homebase in Wien eher ein seltener Gast und kam allenfalls im Falle von AOGs kurzfristig zum Einsatz. Dies wird sich mit Beginn der Sommerflugplanperiode ändern, denn nebst 15 Airbus A320 werden auch vier von Ryanair betriebene Wetlease-Maschinen ab Wien eingesetzt.

Weiters wird die Strecke Wien-Warschau Modlin ab dem polnischen Airport mit Boeing 737-800 der Konzernschwester Buzz betrieben. Insofern werden die Mittelstreckenjets in den Farben der irischen Billigfluggesellschaft im Sommerflugplan 2020 Stammgast am Flughafen Wien sein.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann