Anreiz statt strafen

Das Erreichen der Klimaziele ist für die Luftfahrt eine echte Herausforderung. Eine, die durch die finanziellen Einbußen auf Grund der Corona-Krise nicht leichter zu bewältigen ist. Die Vereinigung Europäischer Fluglinien, A4E, fordert jetzt die Politik auf, endlich zu handeln und ihre Hausaufgaben zu machen. Aus Brüssel berichtet Michael Csoklich.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Auch beim Thema nachhaltige Treibstoffe geht den Airline Chefs zu wenig weiter. Viele Flugzeuge könnten jetzt schon mit synthetischen Treibstoffen fliegen, doch es gibt viel zu wenig und er ist zu teuer. „Verfügbarkeit und  Kosten sind der Schlüssel“, sagt Lufthansa CEO Carsten Spohr. Die EU könne bei der Entwicklung synthetischer Treibstoffe eine führende Rolle, spielen, greife das Thema aber nicht ernst genug an. Dabei könnten so die von der Luftfahrt verursachten CO2 Emissionen um 85% reduziert werden. Produktionspläne müßten entwickelt werden, sagt Spohr, und es müsse gezielt und umfangreich in Forschung und Entwicklung investiert werden.

Die Fluglinien zahlten Milliarden an Steuern und im Emissionshandel, kein Cent davon werde aber in die Forschung investiert, alles versickere im Steuersystem. Der Nutzen der Steuern für die Umwelt sei also zweifelhaft, viel besser wäre ein Steuersystem, das Anreize biete, um in neue Technologien zu investieren. Neben den Treibstoffen müsse auch mehr in elektrische und Hybridantriebe investiert werden. Scheitern gibt es nicht, sagt Air France/KLM CEO Benjamin Smith. Aber: nur gemeinsam mit der Politik könne man den europäischen „Green Deal“ zum Erfolg führen.

Autor: Michael Csoklich
Autor
Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Er ist Moderator, Querdenker und arbeitet als freier Journalist für die Kleine Zeitung. Seit 2016 schreibt er als Luftfahrtspezialist auf AviationNetOnline insbesondere über Spezialthemen, seit 2019 gibt er den Podcast "Flightcast" - eine Initiative von Austrian Airlines, FACC, Flughafen Wien und Frequentis - heraus.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin