Angebot in Graz wächst wieder an

Zahlreiche Strecken feierten bereits ihr Comeback.

Flughafen Graz (Foto: René Steuer).

Auch am Flughafen Graz werden nach und nach wieder mehr Flugziele angeboten. Den Auftakt machte Austrian Airlines mit der Wiederaufnahme der Wien-Verbindung, die jedoch derzeit in deutlich reduziertem Umfang angeboten wird. Lufthansa folgte am 1. Juli 2020 mit Frankfurt am Main, ebenfalls mit weniger Frequenzen als in der Zeit vor der Corona-Pandemie.

Der Reiseveranstalter Gruber Reisen bietet seit 27. Juni 2020 eine Verbindung nach Brac an. Diese wird im Dreieck mit Linz durchgeführt. Derzeit kommen Maschinen des Typs DHC Dash 8-400 zum Einsatz, jedoch soll ab August 2020 ein Airbus A319 fliegen. Hintergrund soll die gute Buchungslage sein.

Ab 10. Juli 2020 wird Corondon Europe in Zusammenarbeit mit verschiedenen Reiseveranstaltern die Destination Heraklion aufnehmen. Am 13. Juli 2020 wird Rhodos folgen. Diese Flüge sind sowohl direkt bei Corendon als auch über Tour Operator buchbar.

Springer Reisen lässt ab 11. Juli 2020 die Ziele Skiathos und Santorin bedienen. Ab der zuletzt genannten Insel werden auch Transfers nach Paros, Antiparos, Amorgos und Naxos angeboten.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David