ANA fliegt in Europa nur noch London und Frankfurt an

Auch Wien wird gestrichen.

Foto: Thomas Ramgraber.

Die japanische All Nippon Airways reduziert die Anzahl der Europa-Flüge weiter. Bis 24. April 2020 sollen lediglich London-Heathrow und Frankfurt am Main, jeweils dreimal pro Woche, angeflogen werden. Die Destinationen München, Düsseldorf und Wien werden ausgesetzt.

Flugtage für die Strecke Frankfurt – Tokio/Haneda sind Montag, Donnerstag und Samstag. Die Airline startet nur vormittags um 11.30 Uhr mit dem Flug NH 204, der Rückflug von Tokio nach Frankfurt trägt die Flugnummer NH 203. Der Abendflug zwischen Frankfurt und Tokio entfällt bis zum 24. April 2020 komplett.

Ebenso entfallen bis zum 24. April 2020 auch die Flugverbindungen von München, Düsseldorf und Wien nach Tokio. Alle drei Strecken waren bislang täglich bedient worden. In Europa entfallen auch die Flugverbindungen ab Brüssel und Paris komplett. Der Start der neuen Strecke Mailand – Tokio/Haneda wird auf Mai verschoben. Lediglich London bleibt – ebenso wie Frankfurt – mit drei wöchentlichen Flügen nach Tokio/Haneda an das Rumpf-Streckennetz der ANA angebunden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann