Alitalia will nicht mit Lufthansa kooperieren

Maximal 70 Flugzeuge sollen betrieben werden.

Airbus A319 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die erst kürzlich verstaatlichte Alitalia wird auch weiterhin mit Air Fance-KLM und anderen Skyteam-Mitgliedern kooperieren. An einer kommerziellen Zusammenarbeit mit der Lufthansa Group ist man nicht mehr interessiert. Der Neustart unter staatlicher Eigentümerschaft soll eine deutliche Verkleinerung des Carriers mit sich bringen.

Alitalia erklärte, dass man künftig maximal 65 bis 70 Flugzeuge betreiben werde. Auch wird damit gerechnet, dass die Nachfrage in den kommenden Jahren deutlich unter dem Wert des Jahres 2019 liegen wird. Insgesamt sollen nach derzeitigem Informationsstand 4.000 Mitarbeiter ihre Jobs verlieren.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David