Alitalia verkleinert die Flotte

Unter anderem wird auch einzige Boeing 777-300ER an den Leasinggeber zurückgegeben.

Boeing 777-300ER (Foto: Thomas Ramgraber).

Die insolvente Fluggesellschaft Alitalia wird ihre einzige Boeing 777-300ER an den Leasinggeber zurückgeben. Die EI-WLA ist rund zehn Jahre alt und ein Unikum in der Langstreckenflotte des Carriers, denn ansonsten setzt man in diesem Segment auf Boeing 777-200 und Airbus A330.

Das Flugzeug wird laut CH-Aviation.com von AerCap zu einem Preis von rund 675.000 U.S.-Dollar pro Monat geleast. Im Zuge der Einstellungen zahlreicher Routen wird das Unternehmen darüberhinaus auch vier Airbus A320 und zwei A321 an die Eigentümer zurückgeben. An Großaktionär Etihad Airways werden im Mai und Juni 2020 je ein A330 retourniert. Diese least man für rund eine halbe Million U.S.-Dollar pro Monat und Stück.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David