AIS reduziert Präsenz in Münster/Osnabrück

Kopenhagen wird eingestellt, Berlin wackelt.

BAe Jetstream (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die niederländische Regionalfluggesellschaft AIS reduziert per 27. Feber 2020 ihre Präsenz auf dem Flughafen Münster/Osnabrück. Die über Groningen geführten Kopenhagen-Flüge werden eingestellt. Das Unternehmen nennt hohe Kosten als Grund für die Aufgabe.

Während die Stuttgart-Verbindung weiterhin bedient wird, soll es laut Airliners.de auch Überlegungen geben die Berlin-Strecke aufzugeben. Diese soll ebenfalls wackeln. Innerdeutsch kündigten Easyjet und Eurowings die Einstellung zweier Routen ab der deutschen Hauptstadt an. So wird die Lufthansa-Tochter künftig nicht mehr zwischen Berlin und München fliegen und der Mitbewerber nicht mehr zwischen Frankfurt am Main und Berlin.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann