Airbus stellt die Produktion in Frankreich und Spanien ein

Für vorerst vier Tage.

Airbus A321neo (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der europäische Flugzeugbauer Airbus wird aufgrund der COVID-19-Krise die Produktion an den Standorten in Frankreich und Spanien für vorerst vier Tage aussetzen. Das Unternehmen teilte mit, dass die Entscheidung auf den von den jeweiligen Regierungen erlassenen Sicherheitsvorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie basiert.

Airbus will so bald wie möglich die Fertigung wiederaufnehmen. Zuvor sollen jedoch zusätzliche Hygiene-Maßnahmen zum Schutz der Bediensteten umgesetzt werden. Das Verwaltungspersonal soll – soweit möglich – in Home Office geschickt werden. An den deutschen und britischen Standorten läuft die Produktion vorerst weiter.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann