Airbus muss über 15.000 Stellen abbauen

Alleine in Deutschland und Frankreich sind mehr als 10.000 Jobs betroffen.

Foto: Airbus

Der Luftfahrtkonzern Airbus muss als Reaktion auf die COVID-19-Krise massiv Personal abbauen. Dabei geht es um rund 15.000 Stellen - umgesetzt werden soll der Kahlschlag von Herbst 2020 bis spätestens Sommer 2021. Mit den Sozialpartnern wurden entsprechende Gespräche bereits begonnen.

Laut Airbus sind die Geschäftsaktivitäten im Bereich der Verkehrsflugzeuge in den letzten Monaten um fast 40 Prozent zurückgegangen. Die Produktionsraten dafür hat der Konzern bereits entsprechend angepasst, staatliche Unterstützungen wurden auch schon gewährt. "Da jedoch erwartet wird, dass sich der Luftverkehr nicht vor 2023 erholt und möglicherweise erst 2025 wieder auf dem Niveau von vor COVID befindet, muss Airbus nun zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um die Branchenaussichten nach COVID-19 widerzuspiegeln", heißt es in einem Statement des Konzerns von Dienstagabend.

Besonders betroffen sind Deutschland (5.100 Positionen), Frankreich (5.000), Großbritannien (1.700) und Spanien (900). An weiteren Standorten sollen noch einmal rund 1.300 Stellen abgebaut werden. "Auch wenn betriebsbedingte Kündigungen zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden können, wird Airbus mit seinen Arbeitnehmervertretern zusammenarbeiten, um die Auswirkungen dieses Plans zu begrenzen, indem es sich auf alle verfügbaren sozialen Maßnahmen stützt, einschließlich des freiwilligen Ausscheidens aus dem Unternehmen, Vorruhestandsregelungen und gegebenenfalls längerfristige Kurzarbeitsregelungen", so das Statement von Airbus.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David