Airbus liefert so wenig Flugzeuge aus wie seit zwei Jahren nicht

Deliveries auf Zwei-Jahres-Tief.

(Foto: Jan Gruber)

Airbus kann zu Jahresbeginn nicht an der guten Entwicklung der vergangenen Monate festhalten. Nach eigenen Angaben lieferte der Konzern im Januar 31 Flugzeuge aus - acht weniger als im Vorjahresmonat. Gleichzeitig ist es der niedrigste Monatswert seit zwei Jahren.

Im Detail übergab der Konzern 26 Mittelstreckenjets der Baureihe A320 (25 davon waren Neos), zwei A220-Maschinen und drei Langstreckenflugzeuge (zwei A350-900 und eine A330neo). Dies überrascht Beobachter, hatte doch Airbus jüngst erst beschlossen, die Produktion der A350 herunterzufahren.

So viele Bestellungen gab es
Bestellungen zählte Airbus im Januar 274. Mit fast 200 Aufträgen ist weiterhin die Mittelstreckenreihe A320 bei den Airlines sehr beliebt. Aber auch die zum Langstreckenjet aufgerüstete A321XLR fand neue Abnehmer.

Im vergangenen Jahr hatte Airbus den von der mac-Krise schwer getroffenen Rivalen Boeing deutlich überholt. Mindestens bis die 737-Max-Flugzeuge weltweit wieder abheben dürfen, wird diese Entwicklung laut Beobachtern anhalten. Boeing hat noch keine Januar-zahlen vorgelegt.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann