Airbus fertigt A321neo bald auch in Toulouse

Verlagerung der Kapazitäten nach A380-Produktionsaus

A321neo von Airbus. (Foto: www.AirTeamImages.com)

Das Produktions-Aus des Doppelstöckers A380 ist beschlossen, nun ist über die Zukunft der freiwerdenden Fertigungskapazitäten am Konzernhauptsitzt in Toulouse entschieden. So will der Flugzeugbauer bis Mitte 2022 „innerhalb der heutigen A380-Endlinie“ Produktionskapazitäten für die A321neo in Toulouse schaffen. Bislang wird das Modell der bei Airlines beliebten A320-Familie ausschließlich in Hamburg und Mobile (USA) gefertigt.

Mehr A321-Jets sollen durch die neue Fertigungslinie in Frankreich aber nicht vom Band rollen. Ob daher an den anderen Standorten Kürzungen anstehen, ist nicht bekannt. Die Produktionslinie werde mit „modernster digitaler Fertigungstechnologie errichtet werden“, heißt es von Airbus. Damit folge man der eigenen Strategie, „sein Produktionssystem global auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und dabei gleichzeitig seine industrielle Kapazität und Flexibilität auszubauen“.

“Beispiellose Nachfrage“
Ausschlaggebend für die Entscheidung war laut Airbus aber nicht nur das Produktions-Aus der A380. „Wir verzeichnen eine beispiellose Nachfrage nach unserer erfolgreichen A320neo-Familie und insbesondere nach den A321LR (Long Range) und A321XLR (Xtra Long Range) Versionen“, so COO (Chief Operating Officer) Michael Schöllhorn. Mit mehr als 7100 verkauften Flugzeugen an über 110 Kunden ist die A320neo-Familie laut Airbus das erfolgreichste Single-Aisle-Programm der Welt.

Im vergangenen Jahr hat Airbus nach AviationNetOnline-Berechnungen monatlich durchschnittlich 48 Jets der A320-Familie ausgeliefert. Im Jahr davor lag der Mittelwert sogar bei über 52 Flugzeugen je Monat. Allein im Dezember 2018 waren es 93 Jets der Reihe – und das obwohl Airbus in dem Jahr massive Probleme mit den Neo-Motoren hatte.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann