Air Nostrum prüft Markteintritt in Brasilien

Tochtergesellschaft soll gegründet werden.

ATR72 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die spanische Regionalfluggesellschaft Air Nostrum prüft derzeit die Gründung einer brasilianischen Tochter. Der Carrier ist auf die Erbringung von Charter- und ACMI-Dienstleistungen spezialisiert. Laut Mitteilung der brasilianischen Zivilluftfahrtbehörde ANAC habe man seitens Vertretern von Air Nostrum bereits konkrete Pläne vorgestellt bekommen. Die Betriebsaufnahme wird demnach für das zweite Halbjahr 2020 angestrebt.

Auch der Mitbewerber Air Europa plant in Brasilien zu investieren und zwar in die Gesellschaft Globalia Linhas Aereas, doch seit der ursprünglichen Ankündigung wurden keine weiteren Informationen mehr bekannt. Auch Air Nostrum äußerte sich nicht zum geplanten Zweck der Tochtergesellschaft in Brasilien. So ist unklar, ob man in das Liniengeschäft einsteigen möchte oder aber ACMI-Dienstleistungen anbieten wird.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann