Air Legend 2019 in Melun-Villaroche

Am 7. und 8. September 2019 fand am Flugplatz Melun-Villaroche südöstlich von Paris die diesjährige "Air Legend" statt. Während am Samstag etwas weniger Zuschauer als erwartet kamen, sollten am gesamten Wochenende mehr als 40.000 Menschen das Spektakel besucht haben.

Formation aus Douglas DC-3, Noch American P-51 "Mustang" und Alphajets der Patrouille de France (Foto: Ingo Busch).

Obwohl die Air Legend erst zum zweiten Mal veranstaltet wurde, fanden eine ganze Reihe War Birds, als auch historische Strahlflugzeuge ihren Weg ins Département Seine-et-Marne. Angekündigt hatten sich aber auch die französische Luftwaffe mit Airbus A400M, Rafale Solo Display und der Patrouille de France.

Die "Patrouille Tranchant" mit ihren betagten - aber doch sehr eleganten - Fouga Magister (Foto: Ingo Busch).

Den Auftakt für das Flugprogramm machte die "Patrouille Tranchant", die eine beeindruckende Vorführung auf ihren fünf Fouga Magister boten.

Formationsflug einer Chance Vought F4U "Corsair" und einer Grumman F8F "Bearcat" (Foto: Ingo Busch).

Aber auch die Piloten der Oldtimer aus der Zeit des zweiten Weltkrieges zeigten eindrucksvoll die Flugeigenschaften ihrer Schätze. Ebenso spektakulär waren die Vorführungen der Jets.

Eine Staffel aus vier North American T-6 "Texan (Foto: Ingo Busch).

Den ganzen Nachmittag flogen die Maschinen in Formation oder auch solo. Alle Besucher, darunter auch viele Planespotter, kamen teilweise aus dem Staunen nicht mehr raus. Ganz besonders, als die Piloten der Airbus A400 zeigten, wie behände der schwere Transportflieger durch die Luft manövriert werden kann.

Gar nicht unbeweglich: Airbus A400M Transporter der französischen Armée de l'Air (Foto: Ingo Busch). 

Das betraf natürlich auch das Solo Display der Dassault Rafale, deren Donnern des Nachbrenners schon von weitem hörbar war.

Und gar nicht leise: Dassault Rafale der Armée de l'Air in Sonderlackierung (Foto: Ingo Busch).

Den Abschluss und Höhepunkt der Air Show bildete die Patrouille de France, die auf ihren Alpha Jets ihr Können präsentierte. Doch bevor die Kunstflugstaffel der französischen Luftwaffe ihr eigentliches Programm zeigte, flogen die Alpha Jets in Formation mit einer Douglas DC-3 und zwei North American P-51 Mustang einige Runden über den Flugplatz.

Mikojan-Gurewitsch MiG-15 UTI (Foto: Ingo Busch).

Wer nächstes Jahr ebenfalls die Air Legend live auf dem Flugplatz Melun-Villaroche erleben möchte, sollte sich den 12. und 13. September 2020 im Kalender notieren.

North American T28 "Trojan" (Foto: Ingo Busch).

Mehr Fotos gibt es auf dem Blog des Autors unter www.reise-wahnsinn.de/air-legend-2019-melun-villaroche/ zu sehen.

Autor: Ingo Busch
Ingo Busch ist einer der bekanntesten deutschsprachigen Reiseblogger. Seit zehn Jahren bloggt er auf www.reise-wahnsinn.de und ist auch hin und wieder als Luftfahrt-Experte zu Gast im Fernsehen und im Radio.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann