Air France/KLM kürzen weiter

Franzosen wollen im Winter täglich Wien ansteuern.

(Foto: www.AirTeamImages.com)

Aufgrund der Covid-19-Pandemie plant auch der Airline-Konzern Air France/KLM um. Wie viel genau zum einen die Franzosen aus dem Flugplan nehmen, ist nicht bekannt. In einer Mitteilung heißt es, dass zudem die Kapazitäten auf innerfranzösischen Flügen erhöht werden sollen. Auch wolle man im Winter täglich zwischen Wien und Paris-Charles de Gaulle fliegen.

Die niederländische Airline KLM wird im November im Europaverkehr rund 55 Prozent der Vorjahreskapazitäten anbieten. In Bezug auf die angeflogenen Ziele lag man im Sommer bereits bei vollen 100 Prozent, heißt es. Bei der Kapazität waren es allerdings nur 60 Prozent. Interkontinental habe man ebenfalls 60 Prozent der Kapazitäten erreicht, allerdings ist in diesem Wert auch das zuletzt boomende Frachtgeschäft enthalten.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als freier Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet hauptsächlichh über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin