Air France steckt ersten A380 in die Schrottpresse

F-HPJB tritt letzte Reise nach Knock an.

A380 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Nur zehn Jahre alt ist die F-HPJB und nun wird der Airbus A380, der einst in Diensten von Air France stand, verschrottet. Der Jet wurde in Dresden weitgehend ausgeschlachtet und trat nun seine letzte Reise ins irische Knock an, wo ihm die Verschrottung bevorsteht.

Es handelt sich um den dritten A380, den das Team in Knock verschrottet. Zuvor hatten die Seriennummern 003 und 004 das selbe Schicksal, berichtet Simple Flying. Den Air France-KLM-Konzern kommt die vorzeitige Ausflottung der Superjumbos teuer zu stehen, wie AviationNetOnline berichtet.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann