Air France kündigt Comback in Wien an

Zwei wöchentliche Paris-Flüge ab der ersten Juniwoche.

Airbus A321 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Fluggesellschaft Air France will in der ersten Juni-Woche des Jahres 2020 ihre Verbindung zwischen Wien und Paris-Charles de Gaulle wiederaufnehmen. Zunächst wird man mit zwei wöchentlichen Rotationen beginnen. Bis Ende Juni 2020 sollen vier Umläufe pro Woche angeboten werden.

Der Carrier verweist in einer Aussendung darauf, dass seit 11. Mai 2020 die Körpertemperatur der Reisenden mittels Infrarot-Thermometer gemessen wird. Dieses „Fiebermessen“ argumentiert man damit, dass es sich um eine zusätzliche Sicherheitsüberprüfung handeln würde und erhöhte Körpertemperatur ein häufiges Symptom von COVID-19 ist. Fluggäste, deren Temperatur über 38 Grad Celsius liegt, wird das Boarding verweigert. In diesem Fall soll eine kostenfreie Umbuchung auf einen späteren Termin angeboten werden.

Auch das Tragen von MNS-Masken ist an Bord der Flugzeuge von Air France entsprechend der französischen Gesetzgebung verpflichtend.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David