Air Baltic fliegt künftig nur mit A220

Die Boeing 737 wird hingegen nicht mehr auf regulären Flügen eingesetzt.

Airbus A220 (Foto: Air Baltic).

Air Baltic plant die Wiederaufnahme des Flugverkehrs ohne die Boeing 737- und Dash 8-400-Maschinen. Die anhaltende Corona-Krise mache der Fluggesellschaft finanziell schwer zu schaffen. Aus diesem Grund sind solche drastischen Maßnahmen vonnöten, wie ch-aviation.com berichet. 

"Auf jeden Fall wollten wir unsere Flotte nur auf die A220 umstellen. In diesem und möglicherweise im nächsten Jahr wollten wir auch die B737-300 einsetzen, aber jetzt wurde ihr Betrieb eingestellt und sie werden nicht mehr auf regulären Flügen eingesetzt ", so Vorstandsvorsitzender Martin Gauss. 

Der Air Baltic-Chef fügte hinzu, dass ein ähnliches Schicksal auf die Turboprops von De Havilland wartet. Die Airline hat den gesamten Flugbetrieb vorerst bis zum 14. April gänzlich eingestellt und führt derzeit nur Frachtflüge durch.

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David