Air Astana baut Deutschland-Programm aus

Die kasachische Airline fliegt künftig von Frankfurt aus auch nach Almaty.

Business Class im Airbus A321LR von Air Astana (Foto: Air Astana).

Air Astana nimmt ab 2. Oktober 2020 erstmals Nonstopflüge von Frankfurt nach Almaty auf. Gestartet wird mit zwei Rotationen pro Woche, ab 26. Oktober 2020 wird die Verbindung dann dreimal wöchentlich - immer montags, mittwochs und freitags - durchgeführt. Der neue Service nach Almaty folgt auf die Wiederaufnahme der Nonstopflüge zwischen Frankfurt und Nur-Sultan (ehemals Astana) im August 2020. Die Verbindung in die kasachische Hauptstadt wird im Oktober fünfmal pro Woche und ab 25. Oktober 2020 viermal wöchentlich (dienstags, donnerstags, samstags und sonntags) durchgeführt. Jeweils mittwochs besteht außerdem weiterhin die Möglichkeit, von der Mainmetropole nach Uralsk zu fliegen. Insgesamt bietet Air Astana damit acht Flüge pro Woche von Frankfurt nach Kasachstan an. 

Die neue Strecke Frankfurt-Almaty wird mit dem Airbus A321LR bedient. Das Flugzeug ist bei Air Astana mit 150 Sitzen in der Economy Class und 16 Plätzen in der Business Class ausgestattet. Letztere verfügt über Flatbed-Sitze von Thompson Vantage, die sich zu einem fast zwei Meter langen Bett umfunktionieren lassen, sowie einem individuellen 16-Zoll-Bildschirm für das Inflight-Entertainment. Die von Recaro entworfenen Economy-Sitze bieten einen Sitzabstand von über 80 Zentimetern mit einer Sitzbreite von 45 Zentimetern. Zur Unterhaltung an Bord stehen 10-Zoll-Monitore zur Verfügung.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren