Aigle Azur: Rettung gescheitert

Unternehmen wird nun abgewickelt.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Rettung der französischen Fluggesellschaft Aigle Azur ist gescheitert, denn das zuständige Gericht in Evry teilte am Freitag mit, dass man keines der eingereichten Angeboten habe annehmen können. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wurde daher am Wochenende endgültig eingestellt. Bereits Anfang des Monats wurde der Flugbetrieb suspendiert.

In einer Erklärung deutet das Handelsgericht Evry an, dass Angebote zurückgezogen wurden oder aber in Ermangelung von Finanzmitteln auf Bieterseite nicht angenommen werden konnten. Weiters wären einige Angebote nicht konkret gewesen. Die Abwicklung von Aigle Azur wird nun eingeleitet, was auch zur Folge hat, dass seitens des Regulators zahlreiche Slots am Flughafen Paris-Orly neu vergeben werden müssen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann