Adria wird in die Insolvenz geschickt

Nach 58 Jahren wurde der Flugbetrieb eingestellt. Slowenien überlegt die Gründung einer neuen Fluglinie.

Adria verfügte auch über mehrere (Ex Etihad Regional) Saab 2000 (Foto: Thomas Ramgraber).

Eine große Überraschung war es nach den Vorkommnissen der letzten Woche nicht wirklich: Adria Airways hat am Montag am Krajner Bezirksgericht Insolvenz angemeldet. Innerhalb von drei Tagen muss das Gericht nun über die Eröffnung des Verfahrens entscheiden, wie Adria auf ihrer Website informierte. Der Flugbetrieb wurde nun komplett eingestellt.

In der letzten Woche haben sich die Ereignisse bei der kleinen slowenischen Airline fast schon überschlagen: In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde der reguläre Flugbetrieb eingestellt, in den darauffolgenden Tagen haben dann Leasinggeber beginnen, sich ihre Flugzeuge zurückgeholt. Adria selbst konnte über Wetleases einen minimalen Rumpfbetrieb aufrechterhalten.

Die Geschichte von Adria Airways geht in das Jahr 1961 zurück - damals wurde sie als jugoslawische Chartergesellschaft Adria Aviopromet gegründet. Im Jahr 1986 erhielt sie ihren heutigen Namen und wurde 1991 die nationale Fluggesellschaft des nunmehr unabhängigen Slowenien. Nach verlustreichen Jahren wurde die Airline 2012 zum Verkauf ausgeschrieben - aber erst 2016 wurde sie von einer Tochtergesellschaft der deutschen 4K Invest übernommen. Laut EX-YU Aviation wurde im Dezember 2018 die Aktienmehrheit (54,3 Prozent) an Stefan Beulertz, einen Anwalt mit Sitz in Malta, gegangen, der ein enger Partner von 4K Invest sein soll. Wie Medien berichteten, soll der Schuldenstand von Adria Airways bei 90 Millionen Euro liegen.

Der slowenische Wirtschaftsminister Zdravko Počivalšek erklärte, dass man nun überlege, eine neue slowenische Airline zu gründen, wie Svet24 berichtete. In Adria werde der Staat jedenfalls nicht mehr investieren.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann