Adria-AOC-Käufer soll an Montenegro Airlines interessiert sein

In Slowenien wird momentan über mögliche staatliche Unterstützung verhandelt.

Bombardier CRJ-900 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Nach dem Erwerb des AOCs von Adria Airways soll sich nun der Unternehmer Izet Rastoder für eine Beteiligung an Montenegro Airlines interessieren. Dieser Carrier befindet sich bereits seit längerer Zeit auf der Suche nach einem privaten Investor. Nähere Einzelheiten wurden bislang nicht veröffentlicht.

Hinsichtlich Air Adriatic soll sich der Rastoder zwischenzeitlich in Gesprächen mit dem slowenischen Verkehrsministerium befinden. Hierbei soll es laut Finance.si auch um mögliche Unterstützung durch den Staat gehen. Das genaue Geschäftsmodell wurde noch nicht kommuniziert. Zuletzt war die Rede von ACMI- und Charterflügen sowie Businessjetbetrieb.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann