737-Max: Boeing rechnet mit Wiederzulassung im Jänner 2020

In Europa könnte es länger dauern. 

B737-Max (Foto: Jan Gruber).

Boeing geht davon aus, dass ab Jänner 2020 die Maschinen des Typs 737-Max wiedereingesetzt werden können. Der Flugzeugbauer teilte mit, dass mit einer Zertifizierung der MCAS-Software durch die FAA im Dezember 2019 gerechnet wird.

Im Anschluss könne man mit der Auslieferung an Kunden starten. Der Hersteller rechnet damit, dass die endgültige Freigabe für den kommerziellen Einsatz in den USA im Jänner 2020 erteilt wird. American Airlines, Southwest Airlines und andere amerikanische Fluggesellschaften haben vergangene Woche angekündigt, dass die 737-Max noch bis mindestens März 2020 in der Planung nicht berücksichtigt wird.

In Europa wird sich die Wiederzulassung länger dauern, da die EASA ein eigenes Zulassungsverfahren durchführt. Erste Testflüge sollen im Dezember 2019 absolviert werden. Die Behörde betonte erst kürzlich, dass man sich dabei nicht unter Druck setzten lassen wird.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann