737-Max: Boeing entschädigt Turkish Airlines

Flugzeugbauer überweist dreistelligen Millionen-Dollar-Betrag.

Foto: www.AirTeamImages.com.

Der U.S.-amerikanische Flugzeugbauer Boeing und Turkish Airlines einigten sich auf eine Entschädigungszahlung im Zusammenhang mit dem 737-Max-Debakel. Die Airline teilte am Dienstag mit, dass man einen Vergleich zur Abdeckung der direkt aus dem weltweiten Grounding entstandenen Kosten erzielt habe. Konkrete Zahlen wurden von offizieller Seite her nicht genannt.

Türkische Medien schreiben allerdings, dass Turkish Airlines von Boeing für das Jahr 2019 rund 225 Millionen U.S.-Dollar zur Verlustabdeckung überwiesen bekommen soll. Der Carrier kann derzeit zwölf 737-Max aufgrund des weltweiten Flugverbots nicht einsetzen. Ein weiteres Dutzend durfte bislang nicht ausgeliefert werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann