2019: Airbus konnte Boeing deutlich überholen

Amerikaner produzierten 737-Max "auf Lager".

Foto: Airbus.

Im kürzlich abgelaufenen Jahr 2019 konnte der europäische Flugzeugbauer Airbus erstmals seit 2011 wieder mehr Flugzeuge ausliefern als der Mitbewerber Boeing. Insgesamt konnten die Europäer 863 Maschinen an Kunden übergeben. Im direkten Vergleich mit dem Wert des Jahres 2018 bedeutet dies eine Steigerung von 7,9 Prozent, berichtet Reuters.

Bis Ende November 2019 lieferte Boeing 345 Flugzeuge aus. Dabei handelte es sich überwiegend um Langstreckenflugzeuge. In der Vorperiode konnte man noch über 806 Maschinen an Kunden übergeben. Der starke „Knick“ steht in direktem Zusammenhang mit dem 737-Max-Flugverbot, da der Hersteller bis zuletzt nur auf „Lager“ produzieren, jedoch nicht ausliefern, kann. Eine temporäre Einstellung der Max-Endfertigung wurde von den U.S.-Amerikanern bereits beschlossen.

Nach Aufhebung des 737-Max-Flugverbots will Boeing die „Lagerbestände“ rasch an die jeweiligen Kunden übergeben. Dadurch könnte der Hersteller im Jahr 2020 höchstwahrscheinlich deutlich mehr Flugzeuge als Airbus ausliefern. Dies ist jedoch davon abhängig ob und wann die FAA und andere Luftfahrtbehörden das Flugverbot aufheben.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann