Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 09.02.15 16:07

Korean will mit Prestige Suites verwöhnen

Mehr Komfort und Privatsphäre in der Business Class.

Die neue "Prestige Suite" soll Premiumgästen ein noch besseres Reiseerlebnis bieten (Foto: Korean Air).

Die neue "Prestige Suite" soll Premiumgästen ein noch besseres Reiseerlebnis bieten (Foto: Korean Air).

Korean Air gilt weltweit als eine der innovativsten Airlines und möchte das Angebot für ihre Premiumkunden weiter verbessern. Ab jetzt stattet die Fluglinie ihre Prestige Class mit neuen "Prestige Suites" aus. Als erstes Flugzeug wird ein Airbus A330-300, der auf den Verbindungen nach Guangzhou, Singapur und Hanoi eingesetzt wird, über die neuen Sitze verfügen. Darüber hinaus hat Korean Air derzeit Bestellungen für 38 Flugzeuge laufen - sechs A330-300, zwölf B777-300ER, zehn B747-8i und zehn B787-9. Alle werden mit der neuen Prestige Class ausgeliefert.

Die "Prestige Suites" sollen einerseits den Platz optimieren und damit den Passagieren größtmöglichen Komfort und Raum bieten. Gleichzeitig sollen sie bei Bedarf eine verbesserte Privatsphäre ermöglichen. Die Armlehne gleitet beispielsweise automatisch nach unten, wenn der Sitz in den Flachbett-Modus gestellt wird, sodass sich die Liegefläche um knapp 4 cm auf mehr als 57 cm verbreitert.

Zwischen den Sitzen befinden sich Sichtschutz-Paneele, die an den Gangplätzen bei Bedarf höher gestellt werden können, um mehr Privatsphäre zu erreichen. Jeder Sitz ist mit einem gepolsterten Fußhocker ausgestattet, auf dem sich sowohl die Füße ablegen lassen als auch Mitreisende Platz nehmen können, um zu arbeiten oder zu plaudern - so wie man es bei anderen Fluggesellschaften in der First Class findet.
 
Neu ist auch die Anordnung der Sitze. Sie erlaubt Fluggästen auf dem Fensterplatz, in den Gang zu gelangen, ohne den Passagier auf dem Gangplatz zu stören. Durch die neue Konfiguration hat sich auch der Abstand zwischen den Sitzen auf der Fensterseite um etwa 30 cm auf 221 cm vergrößert.

Durch die versetzte Anordnung der Sitze beim Fenster kommt man von jedem Platz direkt zum Gang (Foto: Korean Air).

Das Bordunterhaltungssystem der "Prestige Suites" ist ebenfalls auf dem neuesten Stand der Technik. Wie ein Smartphone verfügt die Fernbedienung über ein Touchpad. Mit Berührungen des Bildschirms lassen sich über das Menü Filme, Musik, Spiele oder der Information-Service auswählen. Darüber hinaus können Passagiere parallel zu Filmen auch die "Airshow" mit vielen Informationen zum Flug verfolgen. Die Monitore des Bordunterhaltungssystems wurden ebenfalls verbessert. Sie verfügen jetzt über einen kapazitiven Touchscreen sowie eine größere Bildschirmdiagonale von 17 Zoll (ca. 43 cm).
 
In Anlehnung an die neue Prestige Class plant Korean Air für 2015 auch die Einführung einer neuen First Class.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links