Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Verfasst am: 09.03.15 06:30

Mit dem Solarflugzeug um die Welt

Die Solar Impulse 2 ist von Abu Dhabi zu ihrer Weltumrundung gestartet.

Die "Solar Impulse 2" in der Luft (Foto: Solar Impulse).

Die "Solar Impulse 2" in der Luft (Foto: Solar Impulse).

Obwohl sich die Luftfahrtindustrie derzeit über niedrige Kerosinpreise freut, ist eines sicher: Diese Freude wird früher oder später wieder ein Ende haben. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Preis für den wertvollen fossilen Treibstoff wieder steigt und den Kostenrechnern der Airlines die Sorgenfalten ins Gesicht treibt. Und irgendwann wird er überhaupt unbezahlbar werden - wenn die Ölquellen nämlich in ein paar Jahrzehnten versiegen.

Damit Flugzeuge auch noch in Zukunft den globalen Transport möglich machen, muss man sich bereits heute Gedanken über alternative Antriebs- bzw. Treibstoffmöglichkeiten machen. Eine dieser Ideen ist es, die Motoren mit elektrischem Strom zu betreiben, der ja zumindest prinzipiell erneuerbar, umweltfreundlich und klimaneutral erzeugt werden kann.

Eine Forscher- und Entwicklergruppe aus der Schweiz treibt bereits seit mehreren Jahren das Projekt "Solar Impulse" voran. Dazu wurde ab 2007 an einem von vier Elektromotoren angetriebenen Flugzeug gebaut, dessen Batterien über Solarzellen aufgeladen werden. Im Jahr 2009 startete die Maschine mit der Kennung HB-SIA zu ihrem erfolgreichen Erstflug. In den nachfolgenden Jahren konnte die "Solar Impulse" nicht weniger als acht Weltrekorde brechen, darunter die größte erreichte Höhe und die längste Flugstrecke eines solarbetriebenen Flugzeuges.

Das Nachfolgemodell "Solar Impulse 2" wurde 2014 vorgestellt und soll nun auf einer rund fünfmonatigen Reise in 12 Etappen die Welt umrunden und die Zuverlässigkeit dieser Technologie beweisen. Die Maschine mit der Registration HB-SIB is eine Weiterentwicklung der ersten "Solar Impulse". Sie besitzt eine beachtliche Spannweiter von 72 Metern - weiter als bei der Boeing 747. Insgesamt 17.000 Solarzellen laden untertags die Lithiumbatterien auf, die mit 633 Kilogramm einen guten Teil des Gewichts der 2,3 Tonnen schweren Maschine ausmachen.

Pilotiert wird das Flugzeug abwechselnd von Bertrand Piccard und André Borschberg. Die erste Etappe führt von Abu Dhabi nach Muskat. Danach geht es weiter über Indien und China bevor die längste Etappe - fünf Tage nonstop über den Pazifik - nach Hawaii folgt. Anschließend soll die "Solar Impulse 2" über die USA fliegen, bevor sie die Reise über den Atlantik antritt und dann nach einem Zwischenstopp in Europa oder Nordafrika wieder nach Abu Dhabi zurückkehrt.

Auch wenn die Technologie, vollkommen ohne Treibstoff die Welt im Flugzeug zu umkreisen, erst in den Kinderschuhen steckt, wird diese Reise der "Solar Impulse 2" - neben den gesammelten Daten und Erfahrungen - ein wichtiges Zeichen setzen. Ob diese Methode jemals dazu geeignet sein wird, einen Platz in der Luftfahrt zu finden, wird die Zukunft weisen.

Der Flug der HB-SIB kann über die Seite www.solarimpulse.com virtuell begleitet werden.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links