Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Verfasst am: 23.09.14 08:53

Air Serbia: Etihad verspricht Langstrecke

2015 oder 2016 soll es losgehen. Die Vorarbeiten laufen vielversprechend.

Foto: AirTeamImages.com

Foto: AirTeamImages.com

Die langersehnte Wiederaufnahme eigener Langstrecken rückt für die ehemalige JAT in immer greifbarere Nähe. Wie Etihad-Präsident und Air Serbia-Vice Chairman James Hogan gegenüber der Tageszeitung "Novosti" bestätigte, werden erste Transatlantikflüge ab Belgrad ab 2015 oder 2016 mit A330 aufgenommen. Voraussetzung hierfür ist, dass die finanziellen Ergebnisse stimmen und ein neues bilaterales Verkehrsabkommen zwischen Serbien und den USA erreicht wird.

"Es war wichtig für die serbische Fluggesellschaft, sich zu repositionieren und ihre Position in Europa zu stärken, sodass wir einen Profit verzeichnen können. Selbstverständlich ist es für Air Serbia geplant, den US-Markt anzusteuern", wird Hogan von "Ex-YU Aviation" zitiert. Der versprochene A330 solle aus den Beständen der Etihad stammen. Derzeit werden an der Bekanntheit der Airline in den Vereinigten Staaten gearbeitet und Verbindungen zu Reiseveranstaltern aufgebaut, um nicht nur Serben und ethnischen Verkehr aus den USA, sondern auch Touristen und Geschäftstreibende anzulocken.

Bereits vergangene Woche zeigte sich Hogan beeindruckt von der Entwicklung bei Air Serbia. In kürzester Zeit habe die Airline mit neuem Markenauftritt, neuem Netzwerk, neuer Flotte, neuem Servicekonzept und zum Teil neuem Personal "unglaubliche Ergebnisse" erreicht. Das erklärte Ziel ist es, den eigenen Hub am Flughafen Belgrad nun weiter zu einer Drehscheibe für die Balkanstaaten auszubauen. Noch Ende dieses Jahres solle ein Profit eingefahren werden.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links