Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Sonja Dries

Verfasst am: 07.05.12 14:41

Etihad zieht Airbus-Aufträge zurück

Nach einer ersten Auftragskürzung im Jänner will Etihad jetzt nur noch zwölf A350-XWB in ihre Flotte aufnehmen.

Die Langversion der A350 wird mit 2017 später ausgeliefert als geplant. (Foto: Airbus)

Die Langversion der A350 wird mit 2017 später ausgeliefert als geplant. (Foto: Airbus)

Etihad Airways hat ihre Bestellung bei Airbus um weitere sieben A350 XWB gekürzt. Die Airline mit Sitz in Abu Dhabi wird nur noch zwölf Flugzeuge dieses Modells übernehmen. Dies geht aus der aktuellen Auftragsstatistik der EADS-Tochter hervor.

Etihad hatte bereits im Januar bekanntgegeben, die ursprüngliche Bestellung von 25 Maschinen der A350-Langversion um sechs Flugzeuge zu kürzen. Die A350-Standardversion soll ab Mitte 2014 ausgeliefert werden, die extended version ab 2017. Die Airbus-Serie ist der derzeitige Hoffnungsträger des europäischen Flugzeugherstellers und steht in Konkurrenz zu Boeings Triple Seven und dem Dreamliner, dessen Produktion bereits über Jahre hinweg ausgebucht ist.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links