Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Christoph Aumüller

Verfasst am: 06.02.16 06:47

Deutsche Flughäfen mit Wachstum in 2015

Die ADV (Verband der deutschen Flughäfen) berichtet ein Verkehrswachstum von 3,9 Prozent an Deutschlands internationalen Flughäfen in 2015.

Der BER trägt weiterhin nichts zum Wachstum an Deutschlands Flughäfen bei (Foto: Peter Unmuth).

Der BER trägt weiterhin nichts zum Wachstum an Deutschlands Flughäfen bei (Foto: Peter Unmuth).

Fast 216 Millionen Passagiere (ggü. 207,9 Millionen in 2014) zählten die 22 internationalen Flughäfen Deutschlands im vergangenen Jahr. Das entspricht einem Wachstum von 3,9 Prozent. Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland jedoch hinterher, wie die Arbeitsgruppe Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) dazu anmerkt. Weltweit lag die Steigungsrate nämlich bei 6,2 Prozent. Die Passagierzahlen an Österreichs Flughäfen wuchsen gar nur um 1,3 Prozent (AAN berichtete), während Europas Airports eine durchschnittliche Rate von plus 5 Prozent erzielten (Jan-Nov 2015).

Die Wachstumsrate verteilt sich aber sehr unterschiedlich auf die 22 Flughäfen. Vier davon mussten sogar Passagierrückgänge hinnehmen, andererseits konnte Saarbrücken mit 23,4 Prozent den größten Zuwachs verzeichnen, Berlin Schönefeld rangiert mit 17 Prozent Steigerung auf dem 2. Platz. Wie die ADV erklärt sind diese teils extrem unterschiedlichen Wachstumszahlen auf die verschiedenen Angebotsstrukturen der Airlines zurückzuführen. Während die deutschen Airlines in ihrem Kerngeschäft die eingeleiteten Konsolidierungsprozesse fortsetzten, bauten an anderen Standorten mit weniger Verkehrsanteile deutscher Fluglinien hauptsächlich europäische Carrier ihre Angebote deutlich aus. Weiterhin hielt der Trend an, dass Airlines aus dem Low Cost Bereich zunehmend an größeren Flughäfen neue Strecken aufnahmen.

Während der innerdeutsche Verkehr nur mit 1,7 Prozent wuchs, bildeten der Interkontinentalverkehr mit plus 4,3 Prozent und der Europaverkehr mit plus 4,5 Prozent die entscheidende Wachstumsbasis. Eine Trendumkehr ist bei den Flugbewegungen zu beobachten, da nach mehreren Jahren mit rückläufigen bzw. stagnierenden Wachstumszahlen  es wieder zu einem Anstieg bei den Bewegungen kam. Dies liegt zum überwiegenden Teil an den Angebotsausweitungen im Kontinentalverkehr durch ausländische Airlines. Nur das Cargo-Aufkommen kann mit den Passagierwachstum und der Steigerung der Flugbewegungen nicht mithalten. Trotz einer starken Wirtschaft Deutschlands stagnierte der Cargo-Bereich mit minus 0,1 Prozent. Im internationalen Vergleich nahm das Cargo-Aufkommen an europäischen Flughäfen um 0,5 Prozent zu. 

Positiver Ausblick auf 2016:

Für 2016 sind die Aussichten für die deutschen Flughäfen laut ADV durchwegs positiv. Trotz internationaler Krisen und Streiks werden solide Zuwächse von plus 3,1 Prozent bei Passagieren, plus 0,9 Prozent bei Flugbewegungen und plus 1,7 Prozent im Cargo-Bereich prognostiziert. Damit setzt sich der langfristige Wachstumstrend der Luftverkehrsnachfrage fort. Die insgesamt gute gesamtwirtschaftliche Entwicklung führt zu einer höheren Nachfrage bei Privat- und Geschäftsreisenden sowie in der Luftfracht.

Anzumerken bleibt, dass die insgesamt gute Verkehrsentwicklung sich nur begrenzt auf die Profitabilität der Flughäfen auswirkt. Der Druck auf die Flughafenentgelte setzt sich fort. Im letzten Jahr konnten lediglich 9 von 22 internationalen Flughäfen einen Gewinn ausweisen. Im klassischen Aviation-Geschäftsfeld liegen durchweg Kostenunterdeckungen vor. Auch für das Jahr 2016 bleibt diese schwierige Situation bestehen. 



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links