Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 24.02.12 18:29

AUA zieht Klage gegen NIKI zurück

AUA, EL AL und NIKI fliegen weiterhin zwischen Wien und Tel Aviv.

Foto: Martin Metzenbauer

Foto: Martin Metzenbauer

Wie die Tageszeitung "DerStandard" in ihrer Wochenendausgabe schreibt, zieht die AUA ihre Klage gegen NIKI zurück. Wie berichtet, hat die Lufthansa-Tochter gegen die NIKI-Flüge nach Tel Aviv interveniert. Das österreichische Verkehrsministerium hat die Flugfrequenzen zuvor international ausgeschrieben, nachdem die Zustimmung aus Israel gekommen ist. NIKI erhielt damals den Zuschlag, Austrian Airlines - die ihre Frequenzen offenbar gerne selber erhöht hätten - unterlagen.

Die AUA hat sich daraufhin laut der Zeitung an den Verfassungsgerichtshof gewandt - und nun einen Rückzieher gemacht. Der Grund dafür liegt wohl darin, dass diese Klage wohl kaum Aussicht auf Erfolg hätte. Darüberhinaus gibt es seit längerem Bestrebungen, die Verhandlungen über Verkehrsrechte mit Israel auf EU- und nicht auf zwischenstaatlicher Ebene zu führen.

NIKI fliegt seit 20. Februar dreimal wöchentlich in die israelische Metropole. Die AUA selbst will ab dem Sommerflugplan mit der Boeing 767 nach TLV fliegen. Auch die israelische ELAL fliegt fünfmal wöchentlich zwischen Wien und Tel Aviv.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links