Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Patrick Kritzinger

Verfasst am: 19.07.13 12:42

China will Flugverspätungen strafen

Ist die Fluggesellschaft nachweislich schuld an ihrer unterdurchschnittlichen Pünktlichkeitsperformance, so will ihr China Slots entziehen.

Foto: AirTeamImages.com

Foto: AirTeamImages.com

Während Fluggäste in der EU Anrecht auf Entschädigungszahlungen bei Verspätungen von mehr als drei Stunden haben, geht die chinesische Zivilluftfahrtbehörde CAAC das steigende Problem der Verzögerungen ganz anders an. Einem Bericht der "Beijing News" zufolge, werden Inlandsfluggesellschaften künftig informiert, wenn sie in der "Pünktlichkeitsstatistik" aller Airlines unter den 20 Schlechtesten rangieren oder die Hälfte ihrer Flüge nicht "on time" abgefertigt werden.

Untersuchungen sollen dann die Ursachen für das schlechte Ergebnis klären. Sind die Flugsicherung, Flughäfen oder andere Gründe außerhalb des Wirkungsbereichs der Fluggesellschaft verantwortlich, werden die Urheber bestraft. Ist die Airline selbst schuld, "riskiert sie, all ihre Slots in der jeweiligen Saison sowie das Recht, sich in der darauffolgenden Saison für Zeitfenster zu bewerben, zu verlieren".

Die neuen strikten Regeln sollen die in einer Studie des US-Statistikers "FlightStats" aufgedeckte mangelhafte Performance chinesischer Airlines und Flughäfen steigern. Kritiker bemängeln, dass die häufigen Verspätungen und Flugausfälle zumeist auf eine Verkettung von Umständen zurückzuführen sind, die man auch durch höhere Strafen schwer beseitigen könne.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links