Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 04.02.15 07:13

TransAsia-Maschine stürzt in Fluss

Mindestens 21 Tote.

Letztes Update am 04.02.2015 um 12:13 Uhr.

ATR 72-500 der TransAsia (Foto: www.AirTeamImages.com).

ATR 72-500 der TransAsia (Foto: www.AirTeamImages.com).

Eine ATR 72-500 der taiwanesischen TransAsia Airways ist kurz nach dem Start vom Flughafen Taipeh Songshan in den Keelong River gestürzt. Nach Medienangaben kamen dabei zumindest 21 Personen ums Leben. Insgesamt sollen sich in dem Flugzeug mit der Kennung B-22816, das zur Inseln Kinmen gestartet war, 53 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder befunden haben. Die Ursache für das Unglück ist derzeit noch vollkommen unklar.

Ein Autofahrer nahm den Absturz zufällig mit einer Dashcam auf (Video: YouTube/War News).

Erst im Julu 2014 sorgte TransAsia für Negativ-Schlagzeilen, als ebenfalls eine ATR bei Schlechtwetter beim Landeanflug auf Penghu Island abstürzte. Damals starben 48 Menschen.

TransAsia betreibt eine Flotte aus ATR 72, Airbus A320, A321 und A330. Die Fluglinie ist hauptsächlich im Inlandsverkehr sowie unter anderem nach Mainland China, Japan und Thailand unterwegs.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links