Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 14.09.10 16:30

Germanwings lacht sich Maastricht an

Reaktion auf deutsche Luftverkehrsabgabe.

Foto: Germanwings

Foto: Germanwings

Der deutsche Low Cost Carrier Germanwings liebäugelt offenbar mit einem Engagement am niederländischen Flughafen Maastricht. Der Geschäftsführer der Airline, Thomas Winkelmann, hat sich mit dem Chef des Airports, Sander J. Heijmans, zu einem mehrstündigen Gespräch getroffen, bei dem es um Flüge der deutschen Airline von und nach Maastricht ging. Beide Seiten bezeichneten das Treffen zum Abschluss als "sehr interessant".

Germanwings hatte bereits zuvor angekündigt, bei Einführung einer deutschen Flugsteuer ausländische grenznahe Flughäfen in die Überlegungen um ihre künftigen Flugpläne einzubeziehen. Künftig sollen ja für Kurzstreckenflüge ab deutschen Flughäfen € 8 von den Passagieren als "Luftverkehrsabgabe" bezahlt werden.

Der Flughafen Maastricht befindet sich rund 30 Minuten hinter der deutschen Grenze und ist etwa 100 Kilometer von Köln entfernt. Derzeit führt lediglich Ryanair Linienfllüge durch, daneben gibt es noch eine Reihe von Cargo- und Charterverbindungen.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links