Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Bernd Karlik

Verfasst am: 09.06.14 19:57

Tupolev 154 von WAW nach MSQ

Im Jahr 2014 eine Tupolev Tu-154 auf einem Linienflug zu erwischen ist sehr schwierig bis unmöglich. Der einzige Betreiber, welcher auch über ein vernünftiges Onlinebuchungssystem verfügt und die Tu-154 noch auf Linie einsetzt, ist Alrosa Mirny Air Enterprise. Allerdings verkehrt deren Tu5 nur auf der Strecke Moskau - Mirny bzw. Moskau – Polyarny und mit € 2.000,- für das Returnticket ist das eher etwas unrealistisch. Im Februar diesen Jahres habe ich allerdings davon Wind bekommen, dass Belavia eine ihrer Tu5 am 7. Juni im Zuge einer Enthusiasten-Tour durch Weißrussland, zwischen Warschau und Minsk auf dem normalen Linienflug einsetzen wird. Natürlich habe ich nicht lange gezögert und mich als „Trittbrettfahrer“ auf den Linienflug gebucht, ohne an der Tour durch Weißrussland teilzunehmen. Los ging die Reise am Freitag den 06. Juni am Bahnhof Wien-Meidling.

Bild_01.jpg

Mit der Zugnummer EC 102 ging es über Breclav, Prerov, Bohumin, Zebrzydowice und Katowice in Richtung Warschau.

Bild_02.jpg

Durch Bauarbeiten, verteilt über die gesamte Strecke, sind wir leider erst um 23:20 verspätet in Warschau angekommen. Da Warschau schon von vorangegangen Reisen bekannt war, ging es gleich direkt ins Hotel wo eine kurze Nacht auf uns wartete!

Bild_03.jpg

Für den nächsten Morgen wurde der Wecker etwas früher als nötig gestellt, um noch das ein oder andere Flugzeugfoto in WAW zu ergattern.

Bild_04.jpg

Bild_05.jpg

Bild_06.jpg

Bild_07.jpg

Bild_08.jpg

Bild_09.jpg

Bild_10.jpg

Da es nun langsam ernst wurde begaben wir uns zum Gate, welches auch schon zum Boarding bereit stand.

Bild_11.jpg

Ganz zu unserer Freude, parkte die Tupolev auf einer Außenposition und wurde erst mal fleißig von den „Flugzeugnarren“ fotografiert. Das Bodenpersonal in Warschau war davon wenig begeistert und machte uns allen lautstark klar, dass wir endlich boarden sollen.

Bild_12.jpg

Der wohl schönste Blick, den ich je bei einem Boarding zu sehen bekam.

Bild_13.jpg

Kurz nachdem ich auf meinem Sitzplatz angekommen war, konnte man schon dem unglaublich genialen Engine Start-Up der Tu5 lauschen. Unter dem angenehmen Gekreische der Awiadwigatel Solowjow D-30KU ging es nun in Richtung RW 33. An der 33 angekommen, ging es auch schon los. Die Solowjow D-30KU zeigten was sie konnten und zauberten mir und allen Anderen ein breites Grinsen aufs Gesicht!

https://www.youtube.com/watch?v=hku14uwdI9w

Bild_14.jpg

Der Blick aus der Tu5 ist einfach nur wunderbar.

Bild_15.jpg

Die Stühle waren sehr bequem und stehen meiner Meinung nach einem westlichen Gerät in nichts nach. Nachfolgend ein paar Impressionen aus der Kabine.

Bild_16.jpg

Bild_17.jpg

Bild_18.jpg

Bild_19.jpg

Nach rund einer Stunde war der Spaß auch schon wieder vorbei und wir befanden uns im Anflug auf Minsk.

https://www.youtube.com/watch?v=CW_hAC3MM2Q

In Minsk angekommen, wurde natürlich noch einmal unsere EW-85741 fotografiert.

Bild_20.jpg

Bild_21.jpg

Nachdem wir gut 20 Minuten Narrenfreiheit neben der Tupolev genießen durften, ging es mit dem Bus zum Terminal.

Bild_22.jpg

Ganz zu unserer Überraschung, hat Minsk einen eigentlich sehr modernen Flughafen!

Bild_23.jpg

Um uns die Einreise nach Weißrussland zu ersparen, war Minsk nur ein Zwischenstopp und wir flogen anschließend mit Belavia weiter nach Vilnius. Wenn man maximal 24 Stunden am Flughafen bleibt, ist der Transit nämlich ohne Transitvisum möglich. Aber den 5 stündigen Stopover nutzten wir natürlich zum Spotten!

Bild_24.jpg

Bild_25.jpg

Bild_26.jpg

Bild_27.jpg

Bild_28.jpg

Bild_29.jpg

Bild_30.jpg

Die Zeit verging angenehm schnell und wir fanden uns schon wieder bei unserem Gate ein.

Bild_31.jpg

Auch dieses Mal stand unser Flugzeug, ein Embraer 175, auf einer Außenposition.

Bild_32.jpg

Das Boarding war schnell abgeschlossen und wir machten uns auf den Weg zur aktiven Startbahn, um unseren kurzen Flug nach Vilnius anzutreten.

Bild_33.jpg

Auf Grund der geringen Auslastung und der kurzen Strecke nach Vilnius, ging beim Take-Off ganz schön die Post ab.

 

https://www.youtube.com/watch?v=uJ8_B-ZgU4M

Bild_34.jpg

Wenn die Strecke immer mit einer solchen Auslastung bedient wird, traue ich mich fast deren Wirtschaftlichkeit in Frage zu stellen.

Bild_35.jpg

In Vilnius angekommen, wartete gleich eine besondere Überraschung auf uns.

Bild_36.jpg

Aber auch dieser CRJ war sehr fotogen.

Bild_37.jpg

Vom Flughafen ging es dann direkt in unsere Unterkunft ins Zentrum. Da wir nur eine Nacht in Vilnius hatten, haben wir noch einen abendlichen Spaziergang durch die Stadt unternommen. Natürlich war auch hier die Kamera dabei! Von einem Hügel aus konnten wir einen herrlichen Sonnenuntergang beobachten.

Bild_38.jpg

Bild_39.jpg

Allerdings ist der Begriff Sonnenuntergang im Norden um diese Jahreszeit sehr relativ. Folgende Fotos sind zwischen 23:00 und 23:30 entstanden!

Bild_40.jpg

Bild_41.jpg

Um 04:30 war es schon wieder taghell und wir machten uns erneut auf den Weg zum Flughafen von Vilnius um über Riga nach Wien zurückzufliegen.

Bild_42.jpg

Eingecheckt haben wir bereits online und somit konnten wir uns gleich direkt zum Gate begeben. Von Vilnius nach Riga ging es vorerst mit einer Boeing 737 der Air Baltic.

Bild_43.jpg

Beim Abflug von Vilnius ergab sich dieser Blick über den Flughafen!

Bild_44.jpg

Unterwegs waren sehr schöne und interessante Wolkenformationen zu sehen.

Bild_45.jpg

Der Anflug auf Riga war einer der schönsten, die ich je erlebt habe. Ein Traum diese Landschaft!

Bild_46.jpg

Im Landeanflug war ständig der Schatten unserer Flugzeuges zu sehen.

Bild_47.jpg

Auch in Riga hatten wir wieder einen rund 6 stündigen Stopover, welchen wir natürlich nutzten um uns die Stadt anzusehen. Da Riga eine sehr kompakte und überschaubare Stadt ist, konnten wir uns in dieser kurzen Zeit wirklich viel ansehen. Bild_48.jpg

Bild_49.jpg

Bild_50.jpg

Bild_51.jpg

Bild_52.jpg

Bild_53.jpg

Leider verging die Zeit viel zu schnell und wir mussten uns schon wieder auf den Weg zurück zum Flughafen machen. Dort angekommen rundete ein Museumsbesuch noch dieses tolle Wochenende ab.

Bild_54.jpg

Bild_55.jpg

Bild_56.jpg

Bild_57.jpg

Bild_58.jpg

Bild_59.jpg

Bild_60.jpg

Bild_61.jpg

Von Riga ging es dann mit einer Dash 8 der Air Baltic zurück nach Wien, wo wir überpünktlich auf der 34 landeten.

Bild_62.jpg

Abschließend kann ich nur sagen, dass es sich verdammt gut anfühlt, wenn ein Kindheitstraum in Erfüllung geht :-)! Des Weiteren möchte ich ein besonderes Dankeschön an Belavia richten, welche so flexibel war und tatsächlich nur für Enthusiasten die Tupolev Tu-154 am 7. Juni auf der Strecke Minsk – Warschau – Minsk fliegen ließ. Absolut top!



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links