Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Sonja Dries

Verfasst am: 13.02.12 20:35

Verkehrsministerium genehmigt Air Alps Betrieb

Nach einer Überprüfung der wirtschaftlichen Lage von Air Alps, darf das Unternehmen seinen Flugbetrieb weiterführen.

Foto: Peter Unmuth - vap-group.at

Foto: Peter Unmuth - vap-group.at

Das Verkehrsministerium teilte mit, dass die tiroler-südtiroler Fluglinie Air Alps auch in Zukunft weiterfliegen darf. Die Betriebsgenehmigung der Obersten Zivilluftfahrtbehörde bleibt somit aufrecht.

Laut österreichischen Medien, die sich auf die APA berufen, hat das Wiener Verkehrsministerium eine Überprüfung der wirtschaftlichen Lage des Air Alps Unternehmens durchgeführt und ist zu dem Schluss gekommen, dass diese für den Weiterbetrieb der Airline ausreichend ist.

Air Alps hatte am 13. Januar den Betrieb eingestellt, die Flugzeuge der Airline waren kurzfristig nach Innsbruck überstellt worden. Seit 1. Februar fliegt die Tochtergesellschaft der in Innsbruck ansässigen Welcome Air wieder zwischen Bozen und Rom. Dies war die Bedingung der italienischen Luftfahrtbehörde gewesen, die der Regionalfluglinie eine 15-Tages-Frist gestellt hatte.

Eine Zuverlässigkeitsbescheinigung der südtiroler Landesregierung, die vor allem für Air Alps' Zusammenarbeit mit Alitalia wichtig wäre, wurde der Fluggesellschaft jedoch nicht ausgestellt. Im Herbst endet die Konzession für die Flüge ab Bozen, Air Alps Mutter Welcome Air hat unter anderem Interesse an dieser Strecke bekundet.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links