Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 11.06.09 22:07

Die Ju-52 ist wieder auf Österreich-Tournee

Zeitreise mit einem Klassiker.

In den Sommermonaten kommt seit Jahren immer wieder ein ganz besonderer Gast zu Besuch nach Österreich. Es handelt sich um eine mittlerweile in würdigem Alter befindliche Dame, die heuer ihren 73. Geburtstag feiert. Von ihrer großen Familie wird sie liebevoll Tante Ju genannt.

Unglaublich – aber die von der Lufthansa Berlin Stiftung gepflegte und gewartete Ju 52/3m (wie der offizielle Name der Tante lautet) erblickte tatsächlich schon 1936 das Licht der Welt. In den Jahrzehnten darauf führte sie ein recht bewegtes Leben, welches sie nach dem Krieg (in dem sie hauptsächlich als ziviles Flugzeug zwischen Hamburg und Skandinavien unterwegs war) zuerst nach Norwegen führte, bevor sie 1957 nach Ecuador "auswanderte". Dort transportierte sie Passagiere, Fracht, Rinder und gelegentlich sogar Gold. Nach ein paar Jahren stellte man die Tante Ju am Rand des Flughafens ab und überlies sie dort ihrem Schicksal.

1969 kaufte glücklicherweise ein amerikanischer Flugzeugenthusiast namens Lester Weaver die Maschine und überstellte sie in die USA. Nach mehreren Besitzerwechseln geriet sie schließlich 1975 in den Besitz von Martin Caidin, einem Autor von Flugzeugbüchern. Dieser verpasste ihr eine gründliche Überholung und ließ sie anschließend als "Iron Annie" mit der passenden Registration N52JU auf Flugshows und dergleichen auftreten.

Im Jahr 1984 wollte der seinerzeitige Lufthansa-Chef Reinhardt Abraham ein "Traditionsflugzeug" für die Fluglinie erwerben. Was wäre da passender gewesen als eine Ju-52? So ergab eins das andere und die "Iron Annie" wurde noch Ende des Jahres nach Deutschland überstellt. Bis 1986 dauerte dann die erneute gründliche technische Überholung und Überprüfung, bevor sich die D-AQUI (das war das ursprüngliche Kennzeichen, das heute noch in großen Lettern am Flugzeugrumpf zu sehen ist – offiziell "heißt" die Maschine D-CDLH) wieder  in die Lüfte erhob.

Seitdem ist die das dreimotorige Flugzeug mit der typischen Wellblech-Haut in der warmen Jahreszeit in Europa unterwegs, um Flugzeugenthusiasten das Gefühl zu geben, sich in einer anderen Epoche der Luftfahrt zu befinden. In den Wintermonaten ist der Flieger immer in der Werft und wird gründlich durchgecheckt. Insgesamt sind fünf Techniker nur für dieses Flugzeug angestellt. Die Pläne von Lufthansa mit der D-AQUI sind auch mehr als ehrgeizig: Die Maschine soll noch mindestens bis zu ihrem 100. Geburtstag im Jahr 2036 fliegen.

Derzeit ist die Maschine wieder einmal auf Österreich-Tournee und bietet dabei einige Mitfluggelegenheiten an - unter anderem gibt es beim AUBORA Aviation Tours Flug am Sonntag (14.6.) noch ein paar wenige Restplätze (Infos hier).

  • Klagenfurt  11. und 12.6.2009
  • Linz   16.6.2009
  • Salzburg  3. und 4.10.2009
  • Wien   14. und 15.6.2009
  • Wiener Neustadt 13. und 14.6.2009

Ein Mitflug in einer Ju-52 ist tatsächlich ein einmaliges Erlebnis, das man sich unbedingt einmal gönnen sollte – der Autor dieser Zeilen hatte dieser Tage seine Ju-Premiere und kann dies nur fünfmal unterstreichen! Hier sind einige Impressionen, die vielleicht so manchem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen...

 



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links