Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Roman Payer

Verfasst am: 08.11.12 10:37

NIKI lackiert Air-Berlin-Look auf A320

Der NIKI-A320 in Istanbul beim C-Check (Foto: Facebook/flyniki.com)

Der NIKI-A320 in Istanbul beim C-Check (Foto: Facebook/flyniki.com)

Die heimische Billigfluglinie NIKI, Tochtergesellschaft der Air Berlin, lässt in Istanbul ihren ersten Flieger (Kennung: OE-LEU) auf die neue Air-Berlin-NIKI-Livery umlackieren. „Bei der OE-LEU wird die alte Lackierung entfernt und unsere neue Livery aufgetragen“, schreibt NIKI auf der Facebook-Seite flyniki.com. Das neue Design wurde im Frühjahr vorgestellt.

Die Umlackierung findet im Zuge eines routinemäßigen C-Checks statt, eine Wartung die spätestens alle zwei Jahre gemacht werden muss. „Dabei werden die Sitze aus dem Innenraum und große Teile der Verkleidung sowie die Fußbodenplatten entfernt, um Inspektionen und eventuelle Reparaturen durchzuführen“, wird den NIKI-Facebook-Fans erklärt.

Der Check soll in ein, zwei Wochen abgeschlossen sein. Dann fliegt der Airbus A320 wieder für NIKI, allerdings nicht mehr im grauen Mückendesign, sondern im Air-Berlin-Look mit einem kleinen NIKI-Logo.

In den Kommentaren trauern die Poster der bisherigen Lackierung nach, die offenbar vielen gefallen hat. Kritik erntete die NIKI für die in die Türkei ausgelagerte Wartung. Dazu erklärt NIKI: "Wir sind in Wien für diese Größe des Checks leider nicht gerüstet (fehlende Spezialwerkzeuge und Ausrüstung). Weiters können wir in Wien keine kompletten Flieger lackieren."

Dass NIKI im Vorjahr durch Air Berlin komplett geschluckt wurde, wird durch die Umlackierung nun auch den Passagieren bewusst. "Über kurz oder lang wird die Marke "NIKI" mit Sicherheit verschwinden, wie die anderen (LTU,...). Danach ist dieses profitable Unternehmen im Konzern verschwunden und AB wird weiterhin Verluste schreiben", kommentiert ein Facebook-User.

Passend dazu: Erst vor kurzem wurde auch ein A319 der Air Berlin nach Wien überstellt, der als „operated by NIKI“ gekennzeichnet ist. Auch gibt es Gerüchte, dass die Dash-8-Flotte der Air Berlin an NIKI abgegeben werden und stattdessen die Embraer-Jets aus Wien verschwinden.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links