Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Sonja Dries

Verfasst am: 25.05.12 10:54

Minhard bleibt Betriebsrat von AUA-Bord

Heute findet die außerordentliche Betriebsversammlung des AUA-Bord Personals statt.

Karl Minhard (li.) will weiter für das AUA-Personal kämpfen. Auch Boden-Betriebsrat Alfred Junghans (re.) nimmt als Gast an der heutigen BV teil. (Foto: Sonja Dries)

Karl Minhard (li.) will weiter für das AUA-Personal kämpfen. Auch Boden-Betriebsrat Alfred Junghans (re.) nimmt als Gast an der heutigen BV teil. (Foto: Sonja Dries)

Der Betriebsratsvorsitzende des AUA-Bord Personals, Karl Minhard, hat zu Beginn der heutigen Betriebsversammlung klar gestellt, dass er weiter kämpfen werde und damit Spekulationen aus dem Weg geräumt, er würde zurücktreten. Die Stimmung unter den Austrian Airlines Mitarbeitern war laut Medienberichten mit Verweis auf die APA heute morgen gedämpft.

Die Kampfesstimmung des fliegenden Personals weicht langsam der Resignation. Obwohl sich ein Großteil der Mitarbeiter gegen einen Betriebsübergang zur Tyrolean ausgesprochen hatte, scheint den meisten mittlerweile klar zu sein, dass die AUA-Mutter Lufthansa keine andere Lösung mehr zulassen wird. Ein Pilot, der das Unternehmen jetzt freiwillig verlässt, begründete seine Entscheidung damit, dass er durch die geplanten längeren Arbeitszeiten pro Stunde nur noch etwas mehr als die Hälfte verdienen würde.

Neben den bereits gestern gestrichenen vier Flügen, gab es aufgrund der BV bereits Verspätungen. Unter anderem starten die Langstreckenflüge nach New York, Washington und Toronto mit ein paar Stunden Verzögerung.



Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links