Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail

Wien: SunExpress Deutschland startet

Die Fluggesellschaft SunExpress Deutschland wird einer CH-Aviation-Depesche nach am 15. Oktober 2015 die Strecke Wien-Marrakesch aufnehmen. Vorerst soll einmal wöchentlich mit Maschinen des Typs Boeing 737-800 geflogen werden. Die Airline ist eine...

 mehr »

Linz: Zoff um Flughafen-Bahntrasse

Der momentan nur auf dem Luft- und Straßenweg erreichbare Regionalflughafen Linz-Hörsching soll durch eine Neubautrasse im Bereich Linz Hbf-Marchtrenk an die Westbahnstrecke angeschlossen werden. In der Stadt Leonding, durch die künftig Züge rollen...

 mehr »

Keine Garantie für Klagenfurt-Wien

Die Aufnahme von Point-to-Point-Verbindungen ab dem Regionalflughafen Klagenfurt ist für Austrian-Airlines-CCO Andreas Otto kein Thema. Dies inkludiert auch von Zubringerflüge zum Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt am Main, wie der Manager im Gespräch...

 mehr »

Salzburg: Zehn Jahre Terminal 2

Der Salzburg Airport hat zwar als zweitgrößter österreichischer Flughafen für den regulären Betrieb genug Kapazität - an den intensiven Chartersamstagen im Winter würde das bestehende Terminal aber weit über seine Grenzen gehen. Daher hat sich das...

 mehr »

Von: Jan Gruber

Verfasst am: 29.08.14 17:34

Blaguss klappt Eurolines auf Flixbus um

Flixbus beendet Kooperation mit österreichischer Westbahn.

Foto: Blaguss Reisen.

Foto: Blaguss Reisen.

Das deutsche Fernbusvermarktungsunternehmen baut die Marktpräsenz in Wien weiter aus. Beispielsweise bietet man mehrmals täglich Transferfahrten von Wien über Flughafen Schwechat zum Airport Bratislava an. Eine Verbindung von Wien über Graz, Maribor und Ljubljana nach Triest ist gleichermaßen im Programm wie Wien über Flughafen Wien nach Budapest.

Offensichtlich handelt es sich um einige Linien, die Blaguss Reisen bislang unter der Marke Eurolines anbot, die nun unter der Billigmarke des deutschen Anbieters angeboten werden. Veränderungen gibt es allerdings auch auf der Strecke Wien-München, die nun nicht mehr in Kooperation mit der privaten Westbahn-Eisenbahngesellschaft angeboten wird, sondern mit Bussen auf der Straße.

Wie Westbahn-CCO Thomas Posch bestätigte, habe sich Flixbus aus der kombinierten Bahn/Bus-Angebot zwischen Wien via Salzburg nach München zurückgezogen. Nähere Angaben über die Gründe machte das Geschäftsleitungsmitglied nicht.



 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links