Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail

AUA: Kabinenumrüstung fast abgeschlossen

Im Oktober des Vorjahres wurde von Austrian Airlines angekündigt, die Mitglieder der Airbus-A320-Familie einem Kabinenumbau zu unterziehen. Dieses 25 Millionen Euro teure Vorhaben wurde mittlerweile fast abgeschlossen, wie AUA-Sprecher Wilhelm...

 mehr »

Neues VIP-Terminal in Bratislava

Der Flughafen Bratislava - sonst eher im Low-Cost-Segment beheimatet - darf sich seit kurzem über ein eigenes VIP-Terminal freuen. Auf 1.000 Quadratmetern wurde der ehemalige Ankunftsbereich C so umgestaltet, dass sich auch besonders anspruchsvolle...

 mehr »

Graz stellt Winterflugplan vor

Der österreichische Regionalflughafen Graz präsentiert seit Donnerstag den Winterflugplan 2016/17 auf der Firmenhomepage. Dieser enthält sämtliche kommerziellen Flüge, die zwischen 30. Oktober 2016 und 25. März 2017 geplant sind und wird im Falle...

 mehr »

ACA präsentiert sich bei Airpower

Am 2. und 3. September findet die Airpower 2016 in der Obersteiermark statt. Der Verband Österreichischer Verkehrspiloten (ACA / Austrian Cockpit Association) wird sich in Zeltweg erstmals auf einer inländischen Airshow präsentieren. Auf...

 mehr »

Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 22.08.14 12:51

Tel Aviv: AUA und Niki fliegen weiter

Hamas warnt Airlines, den Flughafen Tel Aviv weiter anzufliegen.

Sowohl Austrian Airlines als auch Niki führen weiterhin Flüge nach Tel Aviv durch (Foto: Martin Metzenbauer).

Sowohl Austrian Airlines als auch Niki führen weiterhin Flüge nach Tel Aviv durch (Foto: Martin Metzenbauer).

Nach der Warnung der Hamas, dass Airlines den Airport Tel Aviv meiden sollen, führen die meisten Fluglinien trotzdem weiterhin ihre Israel-Flüge durch. Auch Austrian Airlines - die vor ein paar Woche ihre TLV-Rotationen kurzfristig pausierte - fliegt weiterhin zum Ben Gurion Airport.

"Auf Basis der neuesten uns vorliegenden Informationen und einer eigenen Bewertung der Sicherheitslage fliegen wir weiterhin von und nach Tel Aviv. Natürlich hat die Sicherheit unserer Passagiere und unserer Crew höchste Priorität. In enger Abstimmung mit den verantwortlichen Behörden evaluieren wir laufend die Sicherheitssituation vor Ort", erklärte AUA-Sprecher Wilhelm Baldia gegenüber Austrian Aviation Net.

Konkurrent Niki führt ebenfalls weiterhin Flüge in die israelische Mittelmeer-Metropole durch. Die Air Berlin Group stehe im engen Austausch mit den Behörden und den Partnern vor Ort und beobachte die Lage genau. "Da sich die Situation kurzfristig ändern kann, nimmt die Air Berlin Group fortlaufend eine neue Bewertung der Lage vor", so eine Sprecherin der Fluglinie.

Ab Wien werden von Austrian Airlines, Niki und EL AL täglich bis zu vier Flüge nach Tel Avivdurchgeführt.



 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links