Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail

Abfuhr für neues AUA-Design

Dass das neue AUA-Design "myAustrian" keine echten Begeisterungsstürme auslöst, war schon nach deren Präsentation auf diversen Social-Media-Kanälen erkennbar. Dass allerdings im Rahmen einer auf Austrian Aviation Net durchgeführten Umfrage...

 mehr »

Niki: Christian Lesjak abgelöst

Christian Lesjak, langjähriger Geschäftsführer der österreichischen Fluggesellschaft Niki, wird die Airline auf eigenen Wunsch verlassen. Mit sofortiger Wirkung folgen ihm Thomas Suritsch und Christina Hackl nach. Dies teilte Muttergesellschaft Air...

 mehr »

Umfrage: Wie gefällt Ihnen myAustrian?

Nachdem die neue AUA-Bemalung vor kurzem vorgestellt wurde, fiel die Meinung dazu geteilt aus. Kommentare von "wirkt billig" bis "sehr cool" waren dazu auf unserer

 mehr »

Niki verlost Malta-Tickets

Die österreichische Fluggesellschaft Niki verlost passend zum Muttertag - 9. Mai 2015 - insgesamt 100 Tickets auf die Mittelmeerinsel Malta. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist bis Donnerstag, 30. April 2015 über die Unternehmenshomepage <link...

 mehr »

Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 28.01.15 08:40

Manager-Kahlschlag bei VIE-Töchtern?

Airport-Malta-Chef und Leiter einer Techniktochter mussten laut Zeitungsbericht den Hut nehmen.

Der Flughafen Malta ist die wichtigste VIE-Auslandsbeteiligung. Deren CEO wurde nun abgelöst (Foto: Malta International Airport).

Der Flughafen Malta ist die wichtigste VIE-Auslandsbeteiligung. Deren CEO wurde nun abgelöst (Foto: Malta International Airport).

Bei zwei Tochtergersellschaften der Flughafen Wien AG (FWAG) scheint es Probleme in der oberen und mittleren Führungsebene gegeben zu haben. Laut einem Zeitungsbericht wurde der Geschäftsführer des Flughafens Malta, Markus Klaushofer, abgelöst. Klaushofer folgte 2011 auf Julian Jäger, der damals Vorstand der FWAG wurde. Die Wiener Flughafengesellschaft ist zu rund einem Drittel am Airport Malta beteiligt.

Der Grund für die kolportierte Demontage Klaushofers ist laut dem Bericht in "DerStandard" ein "Vertrauensverlust", wie ein VIE-Sprecher zitiert wird. Zu Hintergründen hält sich der Flughafen offenbar bedeckt. Gerüchtehalber soll es sich laut dem Artikel um ein Loyalitätsproblem handeln. Die Performance dürfte wohl nicht der Grund sein - laut letztem Geschäftsbericht erhöhte sich der Ergebnisbeitrag aus Malta um mehr als ein Fünftel.

Neben Klaushofer hat laut "DerStandard" ein weiterer VIE-Manager bereits im November 2014 seinen Job verloren. Dabei soll es sich um einen seit 1985 bei der FWAG tätigen Leiter einer Technikgesellschaft handeln. Der Grund für die Entlassung sollen "schwere dienstliche Verfehlungen" gewesen sein. Der Name des Betroffenen wird im Artikel nicht genannt - es soll sich um den Sohn eines Ex-Ministers handeln.



 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links