Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail

Wien: Aegean führt Rhodos-Flüge ein

Seit Freitagmorgen bietet die griechische Aegean Airlines ihren Passagieren ein weiteres saisonales Ziel ab Wien. Zweimal wöchentlich verbindet das Star Alliance-Mitglied die österreichische Hauptstadt mit der Insel Rhodos. Die Flüge stehen...

 mehr »

Edinburgh: Neue Destination ab Wien

Eine komplett neue Liniendestination ab Wien konnte am Donnerstag offiziell angekündigt werden. Ab April 2016 fliegt die britische Low-cost Airline Jet2.com zweimal wöchentlich ab Edinburgh in die österreichische Hauptstadt.

Die Maschinen des Typs...

 mehr »

Wartung: Jet Aviation Vienna baut Angebot aus

Neben Flugzeugen der Typen Cessna Citation und Learjet wartet Jet Aviation ab sofort auch Bombardier Challenger 300 und Bombardier Global 5000-Maschinen an ihrem Standort in Wien. Entsprechende Zulassungen wurden durch die europäische...

 mehr »

FACC mit negativem Ergebnis

Zwar entwickelte sich die Auftragslage beim österreichischen Flugzeugkomponentenhersteller FACC zufriedenstellend, das Konzernergebnis fiel mit einem Minus von 4,5 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2014/15 jedoch negativ aus. Verzögerungen bei der...

 mehr »

Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 20.07.12 07:00

AUA-Premium-Catering "kommt gut an"

Austrian Airlines zufrieden mit Bezahl-Essen an Bord.

Foto: Austrian Airlines

Foto: Austrian Airlines

Mit dem Thema Economy-Catering wurde bei Austrian Airlines in den letzten Jahren höchst ambivalent umgegangen. Nach Bistro-Bezahl-Service in der Ära Sörensen wurde unter Alfred Ötsch wieder mehr Qualität für alle geboten. Und auch in den Anfangstagen von Peter Malanik und Andreas Bierwirth wurde dieser Weg weiter gegangen - bis vor einigen Monaten, als man sich in der europäischen Economy Class auf Mini-Snacks wie Guglhupf und kleine Sandwiches beschränkt hat.

Der neueste Versuch, ein attraktives Angebot mit vertretbaren Kosten unter einen Hut zu bringen hört auf den Namen "Premium Service". Konkret kann man auf der AUA-Website oder bei DO&CO vor dem Flug Bezahlmenüs ordern - darunter Caesar´s Salad, Best of Meze oder ein Schnitzel. Das ganze kostet jeweils 15 Euro und kann bei der Flugbuchung oder am Airport Wien beim Check-in bestellt werden. Kleine Snacks gibt es aber weiterhin kostenlos.

Nach einem Monat zieht man bei der AUA ein erstes Resümee: "Das Produkt kommt gut an, vor allem mit der steigenden Tendenz im Absatz kann man zufrieden sein", erklärte AUA-Sprecher Michael Braun gegenüber Austrian Aviation Net. Zahlen möchte man zwar keine nennen, aber es sei "ja noch kein voller Roll-out, der kommt ja erst: Die Reisebüros werden beispielsweise erst in einem nächsten Schritt angesprochen. Derzeit läuft alles online und via Last-Minute-Schalter am Flughafen."

Das beliebteste Menü ist übrigens - das Schnitzel. Wer hätte das gedacht?



 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links