Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Roman Payer

Verfasst am: 09.11.11 13:40

Keine Lufthansa-Langstrecken ab Berlin

BER wird nicht FRA. (Foto: AirTeamImages.com)

Die deutsche Lufthansa wird am neuen Hauptstadtflughafen in Berlin 15 Flugzeuge stationieren, jedoch keine Langstreckenflüge ab BER durchführen. Das kündigte die AUA-Mutter heute an. Die Lufthansa-Pläne für Berlin bedeuten, dass die Basis zwar ausgebaut wird, aber kein neuer Hub wie etwa in München oder Frankfurt entsteht.

Flash ist Pflicht!

Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr über die Berlin-Strategie (Video: airliners.de)

Die Berlin-Flotte soll von neun auf 15 Flugzeuge aufstockt werden und die Lufthansa will ab dem Sommer 2012 30 neue Ziele aufnehmen. Die Kapazität wird demnach um 40 Prozent erhöht. Dadurch sollen „mehrere hundert neue Arbeitsplätze“ geschaffen werden. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich laut Lufthansa auf über 60 Millionen Euro. Symbolisch wird auch ein Airbus A380 auf den Namen „Berlin“ getauft.

"Die Eröffnung des neuen Hauptstadt-Flughafens Berlin-Brandenburg 'Willy Brandt’ im Juni kommenden Jahres schafft neue Wachstumsdynamik und Marktchancen", sagte der zuständige Vorstand fürs Passagiergeschäft, Carsten Spohr in Berlin. Mit Spannung wurde die Entscheidung erwartet, ob die Lufthansa Langstreckenverbindungen ab Berlin aufnehmen werde. Dem wurde heute eine Absage erteilt, die Berlin-Flotte wächst nur um sechs Kurzstreckenjets des Typs Airbus A320. Die Maschinen sollen in Berlin gewartet werden.

Die größte deutsche Airline hat in Berlin derzeit einen Marktanteil von einem Viertel. Das wolle man steigern. Insgesamt werden künftig 23 Lufthansa-Flugzeuge auf den Berlin-Strecken verkehren. Mit den Verbundairlines Germanwings, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und bmi ergibt das insgesamt 35 Flugzeuge, die auf den Strecken von und nach Berlin eingesetzt werden.

Die Lufthansa rechnet mit einem Personalbedarf von 130 Piloten und über 200 Flugbegleitern. Diese sollen in den kommenden Monaten in Berlin rekrutiert werden.

Der ab dem 3. Juni 2012 geltende Flugplan sieht insgesamt 38 Nonstop-Verbindungen der Lufthansa vor. Die Anzahl der von Lufthansa in Berlin geplanten Starts und Landungen steigt damit auf mehr als tausend pro Woche. Das entspricht einer Steigerung von 35 Prozent.

Die Lufthansa kündigte auch eine aggressive Preispolitik an. Mit "Nach Europa ab 49 Euro all-inclusive" sollen die Europastrecken ab Berlin beworben werden. Zwischen der in Berlin ansässigen Air Berlin und Lufthansa zeichnet sich eine Preisschlacht ab. Mit der einheitlichen Flotte will der ehemalige deutsche Flagcarrier gegen die Konkurrenz antreten. Man müsse die Billigflieger nicht scheuen, so Spohr.

In Zahlen: Die Lufthansa am Flughafen Berlin-Brandenburg

28 neue Europa-Destinationen
2 Destinationen im Nahen Osten
49 Star Alliance-Ziele ab Berlin
23 Flugzeuge auf Berlin-Strecken im Einsatz
15 stationierte Airbus-Jets
35 Prozent mehr Starts und Landungen
60 Millionen an Investitionen
120 zusätzliche Piloten
Über 200 Flugbegleiter
49 Euro-Tickets pro Strecke
14 Ticketschalter
12 Check-in Schalter
23 Self-Check-in Automaten
1565 Quadratmeter großer Lounge-Bereich
9 Gates
7 Fluggastbrücken am Hauptpier des BER-Terminals
1 Wartungshalle neben dem Flughafen


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links